19 Tote bei iranischer Marineübung im Golf von Oman | Aktuell Asien | DW

0
95
Werbebanner

Bei Militärübungen der iranischen Marine im Golf von Oman sind 19 Matrosen ums Leben gekommen. 15 Soldaten seien zudem bei dem Zwischenfall verletzt worden, gab die iranische Armee auf ihrem offiziellen Webportal bekannt. Der Vorfall ereignete sich nahe der südlichen Hafenstadt Bandar-e Dschask. 

Bei den Übungen am Sonntag hatte eine von der iranischen Korvette “Dschamaran” abgefeuerte Rakete versehentlich das Hilfsschiff “Konawar” getroffen. Nach Berichten staatlicher Medien hatte das Hilfsschiff nicht den notwendigen Abstand gehalten und wurde daher getroffen.

Das beschädigte Schiff sei für “technische Untersuchungen” in einen Hafen gebracht worden, teilte das Militär weiter mit. Bislang ist unklar, wie viele Crewmitglieder sich zum Zeitpunkt des Vorfalls an Bord befanden. Die 15 Verletzten wurden in der Provinz Sistan und Belutschistan in eine Universitätsklinik gebracht. Zwei Marinesoldaten befinden sich auf der Intensivstation.

sti/se (afp, ap, dpa, rtr)



[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zehn + 12 =