Absender “NSU 2.0”: Mehrere Grünen-Politiker erhalten Drohmails

0
57
Werbebanner

Rechtsextremistischer Hintergrund: Absender “NSU 2.0”: Mehrere Grünen-Politiker erhalten Drohmails


Belit Onay (Grünen)

dpa/Hauke-Christian Dittrich/dpabild
Bild 1/2 – Belit Onay (Grünen), Oberbürgermeister der Stadt Hannover, spricht vor dem Neuen Rathaus.


Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

dpa/Christoph Soeder/dpabild
Bild 2/2 – Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen.


2




Die Grünen-Bundespolitiker Anton Hofreiter, Renate Künast und Filiz Polat haben eine Drohmail mit dem Absender “NSU 2.0” bekommen. Das sagte ein Fraktionssprecher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Auch Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay bekam ein rechtsextremistisches Drohschreiben mit der Unterschrift “NSU 2.0”, wie er der dpa bestätigte. Der Grünen-Politiker sagte, er erhalte relativ viele Drohmails, diese habe aber auch Bezug auf seine Familie genommen. Außerdem stelle sie sich in den Kontext der rechtsterroristischen Gruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU). “Ich nehme das sehr ernst”, erklärte Onay. Zuvor hatte “Spiegel Online” über die Fälle berichtet.

Als NSU hatten sich die Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt bezeichnet, die zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen ermordeten. Es waren acht türkischstämmige und ein griechischstämmiger Kleinunternehmer sowie eine Polizistin. Ihre Mittäterin Beate Zschäpe wurde 2018 verurteilt.

Persönliche Daten von Polizeicomputern gezogen

Die Grünen-Abgeordnete Filiz Polat teilte der dpa mit, die Bedrohung durch den Absender habe für sie eine besondere Qualität, sollten hinter “NSU 2.0” “tatsächlich ein rechtes Netzwerk oder Tatverdächtige aus unseren Sicherheitsbehörden stecken”. “Ich hoffe auf eine umfassende Aufklärung. Strafanzeige ist gestellt.”

Seit 2018 sind bei etwa 70 Politikern und anderen Personen des öffentlichen Lebens Drohmails eingegangen, die mit “NSU 2.0” unterzeichnet waren. In den vergangenen Tagen haben sich die Mails gehäuft. In drei Fällen in Hessen sollen den Drohschreiben ungeklärte interne Abfragen an Polizeicomputern vorausgegangen sein, bei denen persönliche Daten der Opfer erkundet wurden.

Umwelt-Aktivist trifft Ex-Polizist: Bei erster Begegnung prallen Gegensätze aufeinander

 


Coronacare

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 − eins =