Ägyptischer Spion im Umfeld von Merkel-Sprecher Seibert enttarnt

In dem am Donnerstag vorgestellten Verfassungsschutzbericht heißt es dazu: “Im Dezember 2019 wurden durch das Bundeskriminalamt im Auftrag des Generalbundesanwalts Exekutivmaßnahmen gegen einen Mitarbeiter des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung durchgeführt, der über Jahre hinweg einem ägyptischen Nachrichtendienst zugearbeitet haben soll. Das Ermittlungsverfahren dauert an.” Wie die “BIld” berichtet, arbeitete der Mann beim Besucherdienst und war im mittleren Dienst tätig.

Laut Bundesamt für Verfassungsschutz sind in Deutschland zwei ägyptische Geheimdienste tätig – der Auslandsdienst General Intelligence Service (GIS) und der Inlandsdienst National Security Service (NSS). Ihr Ziel sei es, “Erkenntnisse über in Deutschland lebende Oppositionelle wie beispielsweise die Mitglieder der MB zu gewinnen.” Aber auch andere ägyptischstämmige Personen, etwa Angehörige der christlichen koptischen Gemeinden, könnten in den Fokus der Geheimdienste geraten, so das Bundesamt für Verfassungsschutz weiter.

 

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.