Alyze Sam über Stablecoins: “Brücke zur Dezentralisierung”

0
106
Werbebanner


Im Gespräch mit Teilnehmern der Virtual Blockchain Week von ihrem Haus in Kansas aus sagte Alyze Sam, die Co-Autorin eines wichtigen Leitfadens für Stablecoins, dass Stablecoins der Schlüssel für große Unternehmen wie Facebook und JP Morgan sein könnten, die dezentralisierte Vermögenswerte als Zahlungsmittel akzeptieren. 

Sie hat ein sehr fundiertes Wissen über Stablecoins und sieht für diese digitalen Vermögenswerte langfristig einen Platz in der Krypto-Welt.

“Sie sind nicht so dezentralisiert. Sie geben uns nicht die Freiheit, die wir alle haben wollen. Aber Stablecoins bieten die Vorteile einer Kryptowährung, wie etwa die kryptographische Sicherheit und die Möglichkeit, Vermögenswerte digital über schnelle Transaktionen zu übertragen.”

Screenshot von der Virtual Blockchain Week

Obwohl einige Stablecoins wie Tether im Mittelpunkt von Kontroversen stehen (Tether war zeitweise nur zu 74 Prozent durch eine Fiatwährung abgesichert), erklärte Sam, dass die Akzeptanz steigen werde, da größere Unternehmen Stablecoins verwenden. Sie sagte, das wäre ein Mittel, um “ihnen beizubringen, was es in einer dezentralisierten Wirtschaft gibt”. 

Die größte Bank in den USA JPMorgan Chase gibt ihren eigenen Stablecoin namens JPM Coin heraus. Das Projekt Libra von Facebook will seinen Token ebenfalls an einen Korb von Stablecoins koppeln.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 4 =