Amerikanische Zentralbank wertet US-Dollar weiter ab, Bitcoin könnte profitieren

0
43
Werbebanner



Die amerikanische Zentralbank hat im Rahmen ihrer jüngsten geldpolitischen Maßnahmen knapp die Hälfte der Marktkapitalisierung von Bitcoin (BTC) an neuem Geld in Umlauf gebracht.

Wie die New York Fed, also der in New York ansässige Arm der US-Zentralbank, auf ihrer Webseite bestätigt, wurden allein am 5. März Rückkaufvereinbarungen in Höhen von 89 Mrd. US-Dollar abgeschlossen.

Coronavirus führt zu Notfallmaßnahmen

Rückkaufvereinbarungen sollen dafür sorgen, dass Kreditgeber zusätzliche Liquidität bekommen, wodurch indirekt die Wirtschaft angekurbelt wird. Diese Vorgehensweise wird allerdings oftmals kritisiert, da es sich hierbei quasi um Drucken von Geld ohne echten Gegenwert handelt.

Eine ähnliche geldpolitische Maßnahme hatte die US-Zentralbank zuvor schon getätigt, als sie sich angesichts der Panik um das Coronavirus dazu entschieden hatte, den Leitzins außerordentlich zu senken.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 − eins =