Andreessen Horowitz plant weiteren Krypto-Investmentfonds für 1 Mrd. US-Dollar



Andreessen Horowitz hat scheinbar großen Gefallen am Kryptomarkt gefunden, denn die Investmentfirma plant nun wohl ihren dritten Krypto-Investmentfonds, wie die Financial Times berichtet.

Dementsprechend schreibt die FT in ihrem Artikel vom Freitag: „Der neue Investmentfonds wäre der dritte von Andreessen Horowitz, der auf Investitionen in Kryptowährungen spezialisiert ist. Laut vier internen Quellen will der Fonds zwischen 800 Mio. bis 1 Mrd. US-Dollar Investitionskapital einsammeln.“

Der Risikokapitalgeber Andreessen Horowitz tritt unter anderem unter dem Namen a16z auf, wobei die Firma unter beiden Namen inzwischen sehr aktiv in Kryptobranche und Blockchainbranche mitmischt. Allerdings ist das Vorgehen nicht mit dem eines Hedgefonds vergleichbar, denn Andreessen Horowitz stellt in erster Linie sogenanntes „Venture Capital“ zur Verfügung, das Startups bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsideen helfen soll. Der neue Krypto-Investmentfonds spült also nicht nur neues Kapital in den Markt, sondern soll auch gezielt den Aufbau der Branche unterstützen.

Dass diese Bemühungen von Erfolg gekrönt sind, zeigt sich am Beispiel Coinbase, denn die Kryptobörse hat am 14. April ihren Börsengang vollzogen, der vom Markt klar positiv aufgenommen wurde. Auch hier hatte die Investmentfirma zuvor bedeutend unter die Arme gegriffen.

Im April 2020 hatte die Andreessen Horowitz für ihren zweiten Krypto-Investmentfonds ein Investitionskapital von 450 Mio. US-Dollar angestrebt, das letztendlich sogar auf 515 Mio. US-Dollar gesteigert werden konnte.

Das Interesse an Investitionen in den Kryptomarkt ist also hoch wie nie, was sich allein schon daran zeigt, dass die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen im April 2021 auf sagenhafte 2 Bio. US-Dollar gewachsen ist.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.