“ARD Report München”: Das große Verdrängen: Der Corona-Sommer in Italien

0
48
Werbebanner

An diesen Wochenenden sieht es an der italienischen Adria aus, als hätte es Corona niemals gegeben. Die Bilder, die ARD “Report München“zeigt, ähneln denen aus Mallorca, volle Strände, ausgelassene Urlauber. Noch vor zwei Monaten putzte der Bademeister in Riccione den Strand ohne jede Hoffnung auf Urlauber. Jetzt ist er bestens gelaunt. “Unsere Erwartungen sind weit übertroffen worden nach der Angst, die wir überstanden haben.”

Im luxuriösesten Hotel von Rimini begrüßt der Chef die Urlauber persönlich. Es geht wieder aufwärts. Dennoch. “Am Ende des Sommers werden wir nur 50 % gearbeitet haben.” Auch deutsche Urlauber kommen wieder an die Adria. “Vor Corona haben wir uns nicht gefürchtet, wir hatten Angst, nicht mehr nach Italien reisen zu können”, erzählt ein deutsches Ehepaar. 

Auch in die kleinen Orte kehrt das Leben zurück

Langsam kehrt das Leben auch in die italienischen Orte zurück, die von Corona am heftigsten betroffen waren, so auch nach Cartoceto. Der Münchner Axel Bach ist Chefkoch in einem kleinen Lokal im Ort, vier Monate war es geschlossen. “Es ist ein Neuanfang, aber die Angst ist noch nicht vorbei”, schildert er die Situation.

Eine deutsche Auswanderin formuliert die Angst: “Bei den Jugendlichen sieht man nichts mehr von Distanz und Vorsicht”, sagt sie. “Und wenn man die Vorsicht vergisst, sehe ich schwarz.” Sie weiß, wovon sie spricht. Obwohl er immer Maske getragen hatte, erkrankte ein Freund schwer. Drei Monate musste er im Krankenhaus behandelt werden. “Ich wusste nicht, ob ich wieder rauskomme.” Er plante schon seine Beerdigung. 

Es ist ein Spagat, den Urlaubsregionen wie Italien und Mallorca in Corona-Zeiten vollziehen müssen. Groß ist die Angst vor einer neuen Corona-Welle, aber dennoch ist man dem Tourismus ausgeliefert. 

 

 

 

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechs − 3 =