Argentinische Firma Ripio übernimmt zweitgrößte Kryptobörse Brasiliens



Ripio, eine digitale Vermögenswertfirma aus Argentinien, hat die große brasilianische Kryptobörse BitcoinTrade gekauft.

Laut der argentinischen Zeitung Ambito kam es im Rahmen des Plans von Ripio, in Südamerika zu expandieren, zu dieser Übernahme. BitcoinTrade ist die zweitgrößte Kryptobörse des Landes nach Volumen.

Sebastián Serrano, der CEO und Mitbegründer von Ripio, sagte, man habe diese übernommen, um “den Zugang zur Welt der digitalen Vermögenswerte” in der Region auszuweiten.

“Wir sind überzeugt, dass Ripio das beste Unternehmen ist, um den Weg, den wir mit BitcoinTrade in Brasilien eingeschlagen haben, weiter zu gehen”, so der BitcoinTrade-Gründer Carlos Andre Montenegro.

Ripio wurde im Jahr 2013 gegründet und behauptet, eine der größten Kryptobörsen in Südamerika zu sein. Sie hat Mitarbeiter in Argentinien, Brasilien, Mexiko, Uruguay und Spanien. Das Unternehmen lancierte im Jahr 2019 eine Krypto-Handelsplattform mit außerbörslichen Dienstleistungen und wurde im vergangenen Jahr einer der Tech-Pioniere des World Economic Forums.

Im November schlug ein argentinischer Gesetzgeber vor, einen nationalen Rahmen für Krypto in Argentinien zu schaffen. Der Gesetzentwurf soll das Problem mit den “sehr willkürlichen Regeln” lösen, die Argentiniens Krypto-Ökosystem regeln.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.