Argentinische Gesetzgeberin schlägt staatlichen Krypto vor

0
69
Werbebanner



Josefina Canale, eine argentinische Gesetzgeberin, hat über ihren persönlichen Twitter-Account erklärt, sie unterstütze die Entwicklung einer exklusiven Kryptowährung für die Stadt Mendoza. Diese soll von der lokalen Regierung unterstützt und überwacht werden.

Die Gesetzgeberin fügt hinzu, dass sie sich über das Thema genau informiert habe, um es in Diskussionen über Gesetze vorzuschlagen. Sie erklärte auch, dass ein digitaler Token für die Zahlung von Steuern nützlich sein könnte.

Diese Währung könne dazu beitragen, Mendoza von der aktuellen nationalen makroökonomischen Situation zu isolieren. Argentiniens Peso befindet sich in einer extrem starken Inflation.

Gemischte Reaktionen

Diese Ankündigung wurde von Bürgern auf sozialen Netzwerken unterschiedlich aufgenommen. Gegner des Vorschlags kritisieren die Tatsache, dass diese bisher hypothetische Kryptowährung von der Regierung ausgegeben und kontrolliert und damit stark zentralisiert sein würde.

Sie riefen die Gesetzgeberin auch dazu auf, sich das Konzept des Petro genau anzusehen, um nicht die gleichen Fehler zu machen wie Venezuela.

Außerdem riefen die Bürger, die das Konzept einer digitalen Währung in Mendoza unterstützen, Canale dazu auf, bei der Ausarbeitung ihres Vorschlags eine bestehende Währung zu übernehmen.

Den Reaktionen auf den Tweet der Gesetzgeberin nach, heißt es von den Befürwortern, dass das zur Modernisierung der Provinzregierung beitragen würde. Das sei auch ein guter Ausgangspunkt, um die wirtschaftliche und steuerliche Situation des Landes zu lösen.

Canale stellte klar, dass es sich noch nicht um einen konkreten Gesetzentwurf handele, da das bisher noch nur eine Idee ist, die noch eingehender untersucht werden müsse.

Kryptopeso für Argentinien?

Der Vorschlag von Canale ist nicht neu. Vor Wochen hatte auch der ehemalige Präsident der Argentinischen Zentralbank Martin Redrado einen “nationalen Kryptopeso” vorgeschlagen. Damit solle man dem Beispiel Chinas folgen.

Er wurde aber auch dafür kritisiert, weil er sich für eine Zentralisierung einer solchen Kryptowährung und die Aufsicht durch die nationale Zentralbank ausgesprochen hatte.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn − 1 =