Aufwärtstrend von Ethereum ist „spekulativ“ begründet

0
50
Werbebanner



In seinem Krypto-Prognosebericht für den Monat August zeigt sich das Wirtschaftsmagazin Bloomberg unbeeindruckt von dem anhaltenden Aufwärtstrend von Ethereum und sieht diesen als „spekulativ“ an. Der Aufwärtstrend von Bitcoin (BTC) würde hingegen auf einem soliden Fundament stehen.

„Ethereum hat die Rekordhochs aus dem vergangenen Jahr überboten und ist damit zu einer der leistungsstärksten Kryptowährungen im Jahr 2020 geworden. Unserer Meinung nach ist dieser Aufwärtstrend jedoch spekulativ im Vergleich zu dem durch Angebot und Nachfrage bedingten Aufschwung von Bitcoin.“

Ethereum ist nicht allein

In diesem Zusammenhang weist der Prognosebericht darauf hin, dass Ethereum „starkem Wettbewerb durch ähnliche Krypto-Plattformen und knapp 6.000 andere Kryptowährungen ausgesetzt ist“. Nichtsdestotrotz sehen die Analysten Bitcoin weiterhin optimistisch, wobei sie besonders die Parallelen zwischen der marktführenden Kryptowährungen und Gold sowie eine gesteigerte Nachfrage von institutionellen Investoren als Hauptargumente anführen.

Darüber hinaus hat der aktuelle Hype um Dezentralisierte Finanzdienstleistungen (DeFi) einen entscheidenden Teil zur Wertsteigerung von Ether beigetragen. Auch hier kommen allerdings immer mehr Plattformen auf, die der Ethereum-Blockchain die Rolle als führende DeFi-Plattform streitig machen. Gleichsam ist die zweitplatzierte Kryptowährung für professionelle Investoren weniger interessant als Bitcoin, da sie im Gegensatz zum Branchenprimus unter anderem nicht über eine begrenzte Umlaufmenge verfügt.

 


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 × eins =