Aus für Nouri? Hertha vor Verpflichtung von Bruno Labbadia

0
75
Werbebanner

Einige Bundesligisten haben wieder die Arbeit aufgenommen und begonnen zu trainieren. In kleinen Gruppen, mit viel Abstand, ohne sich in die Quere zu kommen. Einer, der seinen Spielern wohl vorerst auch nicht mehr über den Weg laufen wird, ist Alexander Nouri, Interimstrainer bei Hertha BSC. Er soll in den nächsten Tagen durch einen erfahrenen Bundesliga-Coach ersetzt werden.

Obwohl die Hertha auch schon wieder im Training steckt, fehlte Trainer Alexander Nouri beim Auftakt. Er soll noch in der Heimat bei Bremen verweilen. Wie „kicker“ und „Bild“ berichten, braucht Nouri auch nicht mehr nach Berlin zurückzukehren, denn die Alte Dame will Bruno Labbadia zurück in die Bundesliga holen. Der 54-Jährige soll die Berliner vor dem Abstieg bewahren und zur Rückkehr der Bundesliga (geplant am 02. Mai) auf der Bank sitzen.

Mit Nouri holte Hertha aus vier Partien nur einen Sieg und zwei Remis – plus die krachende 0:5-Niederlage gegen den 1. FC Köln. Das könnte für die auf Platz 13 rangierenden Berliner mit sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz am Ende sehr brenzlig werden. Michael Preetz möchte dabei anscheinend nichts unversucht lassen und den vierten Trainer in der laufenden Saison installieren.

Labbadia kennt Abstiegskampf

Mit Labbadia soll man sich vorerst auf zwei Jahre geeinigt haben. Der Hertha soll die Anstellung von Labbadia laut „Bild“ drei Millionen Euro wert sein.

Labbadia war bis zum Ende der Vorsaison für den VfL Wolfsburg aktiv, führte die Wölfe in die Europa League. Erfahrung mit dem Abstiegskampf hat er auch, rettete den HSV zwei Mal, einmal davon spektakulär in der Relegation. Beides wünscht sich die Hertha: Erst den Abstieg verhindern und dann in den Europapokal. Die nächsten Tage werden zeigen, ob mit oder ohne Bruno Labbadia.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 + 5 =