Bereits mehr als 40 globale Datendienstleister aktiv

0
96
Werbebanner



Der Krypto- und Blockchain-Datenanbieter DIA hat für eine Studie den globalen Markt für Daten zu Digitalen Vermögenswerten unter die Lupe genommen.

Wie in dem Report zu lesen ist, gibt es weltweit bereits mehr als 42 aktive Unternehmen, die sich mit dem Sammeln und Vermarkten von Daten zu Kryptowährungen und Blockchain-Produkten beschäftigen. Vor allem Kursdaten von Kryptobörsen kommt dabei eine große Bedeutung zu.

Das Geschäft mit Kursdaten

Während die Mehrheit der Anbieter ihre Daten kommerziell vertreibt, gibt es mit einem Anteil von 38 Prozent auch eine große Anzahl an kostenlos nutzbaren Plattformen. Von den durch DIA analysierten 42 Unternehmen arbeitet allerdings nur eines nicht gewinnorientiert.

Betrachtet man die Branche als Ganzes, werden durch die Krypto-Datenvermarkter Handelsdaten von über 400 Krypto-Handelsplattformen erhoben und bereitgestellt. 38 und damit fast alle Anbieter bieten ihren Kunden auch historische Marktdaten an, nur 6 Datendienstleister stellen diese allerdings auch über eine eigene Software bereit.

Etablierte Datenvermarkter von Börsendaten der klassischen Kapitalmärkte spielen mit einem Anteil von nur 17 Prozent bislang nur eine Nebenrolle. Unter diesen alteingesessenen Firmen, die mittlerweile auch Kryptomarktdaten erheben, gehören der US-Marktführer Bloomberg, ICE Nyse von der New Yorker Wertpapierbörse und das Unternehmen dxFeed.

Der Rest der aktiven Unternehmen wurde erst innerhalb der letzten Jahre mit einem Fokus auf Kryptowährungen und Kryptobörsen gegründet. Die meisten dieser Firmen kommen aus den USA. Es gibt aber auch in Europa eine Reihe wichtiger Datenanbieter. Neben DIA Data gibt es etwa in der Schweiz noch Coincap und Santiment und in Österreich Coinlayer. Die restlichen Anbieter stammen aus dem nicht-deutschsprachigen Raum. 

Deutsche Anbieter fehlen

In der Studie von DIA Data sind wichtige Anbieter allerdings nicht aufgeführt. So fehlen etwa der deutsche Marktdatenanbieter Blocksize Capital genauso wie der US-Anbieter Trading Technologies. Insgesamt dürften sich auf dem noch neuen Markt der Krypto-Datenerhebung weitaus mehr Unternehmen als die aufgeführten 42 tummeln.

Blocksize Capital und Trading Technologies hatten erst Ende Februar eine Partnerschaft angekündigt, in deren Rahmen Kunden von Blocksize Capital künftig auch die von Trading Technologies bereitgestellten Daten- und Tradingtools nutzen können werden.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 4 =