Binance entfernt „gehebelte“ Kryptowährung wegen unklarer Wirkungsweise

0
57
Werbebanner


Die große Kryptobörse Binance hat sich dazu entschieden, ihre sogenannten FTX-Tokens aus dem Angebot zu nehmen, da die Nutzer der Plattform nicht genau verstehen, wie die „gehebelten“ Kryptowährungen funktionieren.

„Da viele unserer Nutzer nicht ausreichend verstehen, wie unsere gehebelten Tokens funktionieren, hat Binance sich dazu entschieden, alle bestehenden FTX-Tokens und die dazugehörigen Währungspaare aus der Notierung zu entfernen“, wie die Kryptobörse dementsprechend am 28. März bekanntgegeben hat.

Binance wird ab dem 31. März um 08:00 Uhr UTC alle Ein- und Auszahlungen für die betreffenden Kryptowährungen abschalten, woraufhin ab 10:00 Uhr der Handel vollständig eingestellt wird.  

Binance hatte FTX-Tokens erst kürzlich eingeführt

Am 17. Januar hatte Binance die neuen FTX-Tokens überhaupt erst eingeführt. Die „gehebelten“ Krypto-Tokens basieren auf dem ERC20-Standard und repräsentieren eine Verbriefung an einem Terminkontrakt einer Kryptowährung. Das Besondere daran ist, dass der Future-Kontrakt der unterliegenden Kryptowährung jeweils mit 3-Facher „Leverage“ (Hebelwirkung) ausgestattet ist. Dadurch können Anleger Short- und Long-Positionen mit höheren Ertragschancen traden, ohne dass sie selbst für den nötigen Hebel – also den 3-fachen Kapitaleinsatz – sorgen müssen.

Am 11. März hat Binance zusätzlich zwei FTX-Tokens für die firmeneigene Kryptowährung Binance Coin (BNB) in die Notierung genommen, wobei diese als BNBBULL und BNBBEAR ausgewiesen sind.

„Die Nutzer können die gehebelten Krypto-Tokens genau wie jede andere Kryptowährung kaufen“, wie Binance damals erklärt hatte. „Allerdings müssen sie sich nicht um die ganzen Pflichten kümmern, die sonst mit Leverage-Trading einhergehen“.

Ein bei Redaktionsschluss aufgenommener Screenshot (siehe unten) zeigt die momentan noch verfügbaren Währungspaare der FTX-Tokens, die für die Kryptowährungen EOS, ETH, XRP und Bitcoin (BULL bzw. BEAR) gehandelt werden können. Als Basiswährung werden dafür wiederum die Stablecoins USDT und BUSD eingesetzt.

Quelle: Binance.com

Alle FTX-Währungspaare werden wieder entfernt

Im Zuge der Entfernung will Binance alle mit „BULL, BEAR, ETHBULL, ETHBEAR, EOSBULL, EOSBEAR, BNBBULL, BNBBEAR, XRPBULL und XRPBEAR“ gebildeten Währungspaare aus der Notierung nehmen, dies gilt sowohl für die Paare in USDT als auch für solche in BUSD.

Binance hatte die Zusammenarbeit mit FTX intensiviert, nachdem die Kryptobörse im Dezember 2019 selbst in die Handelsplattform für Krypto-Derivate investiert hatte. Dabei hat sich Binance auch einen Anteil an der firmeneigenen FTX-Kryptowährung gesichert.

Cointelegraph hat Binance um Stellungnahme gebeten, bisher allerdings noch keine Antwort erhalten. Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald eine entsprechende Rückmeldung erfolgt ist.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn + 15 =