Bitcoin erholt sich auf 37.500 US-Dollar – Nächster Niederschlag droht bereits

0
91


Obwohl Bitcoin (BTC) am heutigen 10. Juni zurück bis an die 38.000 US-Dollar Marke geklettert ist, warnen die Analysten, dass neue Verluste auf dem Fuße folgen könnten.

Bitcoin-Kursdiagramm. (Bitstamp). Quelle: TradingView

Zurück nach unten?

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, hatte BTC/USD zunächst in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein zwischenzeitliches Hoch von 37.500 US-Dollar erreicht, das seither sogar noch übertrumpft werden konnte.

Im Vergleich zum Tiefpunkt zu Beginn der Woche liegt die marktführende Kryptowährung damit mehr als 20 % im Plus.

Doch einige Krypto-Experten befürchten, dass die Freude schon schnell wieder getrübt werden könnte. Wie Cointelegraph berichtet hatte, hängt ein wahrscheinlicher Abschwung unter den Support bei 30.000 US-Dollar weiter wie ein Damoklesschwert über dem Markt.

Der beliebte Trader Crypto Tony hatte für einen solchen Rücklauf zuletzt den heutigen Donnerstag angepeilt. Dabei hält er einen Absturz bis auf 27.000 US-Dollar für denkbar, den er allerdings als gute Kaufgelegenheit sehen würde.

„Gibt es für Bitcoin heute den Absturz der zweiten Welle oder den Absturz der C-Welle?“, wie er in seinem jüngsten Update fragt, woraufhin Tony ergänzt:

„So oder so werde ich diesen Rücklauf als Kaufgelegenheit wahrnehmen, wobei das davon abhängt, wo wir stehenbleiben.“

Bitcoin-Kursprognose von Crypto Tony. Quelle: Crypto Tony/Twitter

Sein Kollege Crypto Cobra beschreit sogar einen 20%igen Absturz für den gesamten Kryptomarkt, solange das BTC/USD-Währungspaar weiterhin unter der 42.000 US-Dollar Marke verbleibt.

Bodenbildung spätestens bei 32.000?

Andere Experten sind allerdings weniger pessimistisch, so meint Crypto Ed zum Beispiel, dass sich der Kurs bei einem Abschwung spätestens an der 32.000 US-Dollar Marke festigen würde.

„Für mich sieht das heute nicht ganz eindeutig aus, ich tue mich schwer, die Puzzleteile zusammenzufügen und könnte auch total daneben liegen, deshalb gucke ich erst mal nur auf das 4-Stunden-Diagramm“, wie sich Ed bescheiden gibt. Nichtsdestotrotz bleibt er vorsichtig optimistisch:

„Solange ich keinen heftigen Abschwung sehe, halte ich am optimistischen Szenario fest (denn mir gefällt, dass die Bären den letzten Abschwung nicht aufgekauft haben).“

Bitcoin-Kursprognose von Crypto Ed. Quelle: Crypto Ed/Twitter

Darüber hinaus gibt es zuletzt auch wieder positive Meldungen um Bitcoin, die für neuen Auftrieb sorgen. So hat El Salvador als erstes Land überhaupt vor, die marktführende Kryptowährung als Zahlungsmittel einzuführen, was den Markt scheinbar schon beflügelt hat, und auch die einflussreiche Vermögensverwaltung Victory Capital, die 157 Mrd. US-Dollar verwaltet, will nun in den Kryptomarkt einsteigen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here