Bitcoin fällt unter 33.000 US-Dollar: FCA warnt vor Krypto-Investitionen



Die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA hat eine Warnung über Kryptowährungsinvestitionen ausgegeben, da es auf dem Kryptomarkt einen starken Einbruch gibt.

In einer Erklärung vom 11. Januar sagte die FCA, dass Krypto-Investitionen und -Kredite mit einem hohen Risiko verbunden seien. Die Behörde betonte, dass Investoren damit rechnen sollten, ihr gesamtes Geld zu verlieren, wenn sie in Krypto investieren.

Sie nannte eine Reihe von Risiken, darunter etwa Kursvolatilität, die Komplexität der Produkte sowie Gebühren. Die Anleger würden sich all diesen mit Krypto verbundenen Risiken auf sich nehmen:

“Verbraucher sollten sich der Risiken bewusst sein und genau abwägen, ob eine Investition in renditestarke Anlagen auf der Basis von Krypto-Vermögenswerten für sie geeignet ist. Sie sollten das die Krypto-Vermögenswerte prüfen und sorgfältig abwägen.”

Die Regulierungsbehörde erklärte auch, dass Krypto-Investoren wahrscheinlich keinen Zugang zu großen Verbraucherschutzinstitutionen wie dem Financial Ombudsman Service oder dem Financial Services Compensation Scheme haben, wenn etwas schiefgeht.

Die FCA erklärte, dass Unternehmen, die Krypto-Dienstleistungen anbieten, sicherstellen sollten, dass sie alle relevanten regulatorischen Anforderungen erfüllen und von der FCA zugelassen sind. Ab dem 10. Januar 2021 müssen alle Krypto-Vermögenswert-Firmen in Großbritannien bei der FCA registriert werden, um Geldwäsche zu bekämpfen, so die Behörde. “Der Betrieb ohne Registrierung ist eine Straftat”, fügte die FCA hinzu.

Derzeit gibt es einen großen Einbruch auf den Krypto-Märkten. Kurz zuvor hatte Bitcoin (BTC) am 8. Januar sein jüngstes Allzeithoch mit fast 42.000 US-Dollar verzeichnet. Am 11. Januar verzeichnete BTC einen massiven Ausverkauf und fiel kurzzeitig unter 33.000 US-Dollar. Bei Redaktionsschluss liegt BTC etwa bei 35.000 US-Dollar. Das entspricht einem Rückgang von etwa 14 Prozent in den letzten 24 Stunden, wie aus Daten des Bitcoin-Kursindexes von Cointelegraph hervorgeht.

Der derzeitige Einbruch des Kryptomarktes betrifft nicht nur Bitcoin. Alle Top-10-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung haben große Verluste verzeichnet. Altcoins wie etwa Ether (ETH) sind dabei um fast 19 Prozent gefallen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.