Bitcoin Hodler nicht schuld an 50-Prozent-Einbruch

0
91
Werbebanner


Die jüngste Volatilität des Bitcoin (BTC)-Kurse kam nicht von denjenigen, die seit mehreren Jahren oder länger Coins besitzen, wie eine Untersuchung behauptet.

Am 17. März wurden die Ergebnisse veröffentlicht. Dabei enthüllte Unchained Capital, dass sich BTC, die über einen längeren Zeitraum “geparkt” worden waren, weder 2019 noch 2020 aufgrund von Kursänderungen bewegt haben.

Hodl Waves zeigen: “Hände aus Stahl”

Beim Hochladen der neuesten Ausgabe seiner “Hodl Waves”-Grafik hob das Unternehmen hervor, dass der Anteil der Bitcoin, die seit fünf Jahren oder länger gehalten werden, im vergangenen Jahr gestiegen sei.

“Die Volatilität kam sicherlich nicht von den HODLern, die ihre Coins seit mindestens als 5 Jahren halten. Sind diese Coins verloren gegangen oder haben diese Bitcoiner Hände aus Stahl?”, so ein Tweet, in dem die Daten präsentiert werden.

“Im Laufe des letzten Jahres ist der Prozentsatz der Coins, die seit mindestens 5 Jahren gehalten werden, von 20,37 Prozent auf 21,65 Prozent oder um etwa 233.800 BTC gestiegen.”

Bitcoin

Bitcoin “Hodl Waves”-Chart Quelle: Unchained Capital/ Twitter

Laut Hodl Waves waren es die Transaktionen mit Coins, die ein halbes Jahr oder weniger gehalten wurden, die den Markt in der Bullenphase 2019 und dem aktuellen Ausverkauf angetrieben haben.

“Ein Großteil der Volatilität kam von UTXOs, die 6 Monate oder jünger waren”, so Unchained Capital weiter.

Große Bitcoin-Miner wollen Marktanteil verdoppeln

Die Ergebnisse wurden von der Überwachungswebseite Coin Metrics bestätigt. In Zukunft, so der Cointelegraph Markets-Analyst Keith Wareing, werden die Miner, die den Kurseinbruch überlebt haben, versuchen, sich vor der Halbierung der Blockbelohnung für Mai im Voraus zu schützen.

Das werden Sie tun, indem sie Coins für Blöcke nehmen, den kleinere Miner nach der Kapitulation nicht mehr für sich beanspruchen können. Die Produktionskosten für das Bitcoin-Mining lagen letzte Woche bei rund 8.000 US-Dollar.

“Warum abwerfen? Die Hälfte der Miner kapitulieren, dann bleiben nur noch die Miner, die Hardware produzieren übrig. Dadurch verdoppelt sich ihr Marktanteil, so dass sie von der Halbierung nicht betroffen sind”, fasste er in privaten Kommentaren zusammen.

Wie Cointelegraph berichtete, ist die Stimmung unter bekannten Bitcoin-Befürwortern unerschütterlich. Und das, obwohl die Kryptowährung im Vergleich zu vor zwei Wochen um fast 50 Prozent gefallen ist.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 1 =