Bitcoin ist „die beste Marke“, Rekordhoch wird bald geknackt

0
73
Werbebanner



Bitcoin (BTC) könnte bis zum bevorstehenden Halving im Mai auf das bisherige Rekordhoch von 20.000 US-Dollar klettern.

Dieser Ansicht ist zumindest der Krypto-Experte Mike Novogratz, der sich auch in der Vergangenheit schon immer wieder optimistisch über die zukünftige Kursentwicklung von Bitcoin gezeigt hat.

Novogratz: Die beste Marke der letzten 11 Jahre

Die entsprechenden Aussagen machte Novogratz am 14. Februar im Interview mit dem amerikanischen TV-Sender CNBC. Im Gespräch bezeichnet er Bitcoin als „die beste Marke der letzten elf Jahre“ und sagt vorher, dass die Kryptowährung noch bis zum Ende des Jahres auf 20.000 US-Doller oder mehr steigt. 

„Im Moment ist Bitcoin ein wenig wild, aber spätestens bis zum Ende des Jahres werden wir das alte Rekordhoch knacken oder es zumindest erreichen“, wie er sich erneut optimistisch gibt.

„Wir könnten es sogar schon bis zum Halving schaffen, das nur noch wenige Monate entfernt ist.“

Der Chef der Krypto-Bank Galaxy Digital hat allen Grund für seinen derzeitigen Optimismus, da die marktführende Kryptowährung seit Jahresbeginn einen satten Zugewinn von 45% geschafft hat. Novogratz gesteht zwar ein, dass einige Altcoins derzeit sogar noch besser dastehen als Bitcoin, allerdings entgegnet er, dass der Marktführer mittlerweile „seine eigene Nische“ als Wertaufbewahrungsmittel gefunden hat.

„Bitcoin ist höchstwahrscheinlich die beste neue Marke der letzten elf Jahre. Ein paar Zeilen Programmiercode, die elf Jahre alt sind, haben jetzt einen Marktwert von 200 Mrd. US-Dollar“, wie er seine Überzeugung begründet. Und weiter:

„…das liegt daran, dass die Leute Bitcoin inzwischen als Wertaufbewahrungsmittel sehen ähnlich wie Gold. Gold gibt es seit 3.000 Jahren und hat einen Marktwert von 10 Billionen US-Dollar, während Bitcoin nach 11 Jahren bereits einen Marktwert von 200 Milliarden. US-Dollar hat.“

Experten sind wieder zuversichtlich

Im Dezember, also noch bevor Bitcoin seinen momentanen Höhenflug begonnen hatte, ließ sich Novogratz lediglich zu einer vorsichtigen Prognose von 12.000 US-Dollar für das Jahr 2020 bewegen.

Obwohl er nun wieder deutlich wagemutiger ist, ist seine Vorhersage trotz allem Optimismus noch relativ Verhalten im Gegensatz zu seinem Kollegen Tom Lee. Der Mitgründer der Investmentberatung Fundstrat hatte jüngst prognostiziert, dass Bitcoin bis August auf 27.000 US-Dollar klettern wird, da die Kryptowährung das Gleitende Mittel der letzten 200 Tage (200-Tage-MA) durchbrechen konnte, was ein klares Zeichen dafür sei, dass sie wieder im Aufwärtstrend liegt. Zudem hätte dies bisher einen durchschnittlichen Anstieg von 200% zur Folge gehabt.

Auch andere Stimmen sind der Meinung, dass das Halving als wichtiger Katalysator für Bitcoin dienen könnte, der den Kurs langfristig sogar noch in viel höhere Sphären hebt.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × vier =