„Bitcoin könnte zurück auf 3.000 US-Dollar abstürzen“

0
107
Werbebanner


Sowohl der BitMEX Geschäftsführer Arthur Hayes als auch der anonyme Trader „Crypto Capo“ hatten zutreffend prognostiziert, dass Bitcoin (BTC) am Anfang des Jahres 2020 auf 3.000 US-Dollar abrutschen würden. Nun sagen beide erneut vorher, dass Bitcoin in nächster Zeit zurück in diesen Bereich absinken wird.

Im BitMEX Rundschreiben Crypto Trader Digest vom 9. April 2020 gibt Hayes an, dass er einen weiteren Abschwung der Aktienmärkte befürchtet, was auch alle anderen Anlageklassen „zum Kotzen“ bringen wird. Dementsprechend wird auch Bitcoin nach unten korrigieren, wie er vermutet.

Crypto Capo hatte schon vor dem Absturz auf 3.600 US-Dollar am 12. März prognostiziert, dass es für Bitcoin Anfang 2020 in den 3.000 US-Dollar Bereich gehen könnte. Diese Woche wiederholt er diese Einschätzung, indem auch er meint, dass für die marktführende Kryptowährung ein Abschwung in den Bereich zwischen 2.100 – 3.000 US-Dollar bevorsteht.

Hayes: Aktienmärkte ziehen Bitcoin mit nach unten

Hayes stützt seine Vermutung, wie oben genannt, hauptsächlich auf die Befürchtung, dass die Aktienmärkte nach ihrer aktuellen Erholung seit Ende März wieder abrutschen werden.

Die angekündigte 2 Bio. US-Dollar Finanzspritze der amerikanischen Zentralbank, die bereits vom US-Senat abgesegnet wurde, soll eine Finanzkrise wie 2008 verhindern. Und tatsächlich konnte sie die Aktienmärkte in den vergangenen auffangen und beflügeln.

Historische Daten deuten allerdings darauf hin, dass solche Maßnahmen oftmals nur kurzfristige Pflaster sind, die die Wunden einer tieferliegenden Wirtschaftskrise nicht verhindern können.

Die Corona-Krise ist so eine tiefe Wunde für die Wirtschaftswelt. So liegt das produzierende Gewerbe mittlerweile sowohl in den USA als auch in Europa völlig lahm und die meisten europäischen Wirtschaften befinden sich bereits im freien Fall. Dies macht risikoreiche Anlageklassen wie Aktien und Bitcoin umso anfälliger für einen heftigen Abschwung.

Hayes erklärt:

„Bitcoin wird völlig frei von Hebelwirkung (Leverage) sein. Könnte der Kurs dadurch zurück auf 3.000 US-Dollar absinken? Absolut. Wenn der Aktienindex S&P 500 zurück auf 2.000 Punkte abrutscht, wird das auch alle anderen Anlageklassen zum Kotzen bringen. Der Wertverlust im ersten Quartal war in allen Anlageklassen heftig, aber wir müssen schließlich 100 Jahre des Ungleichgewichts durch das alte Regime (Finanzsystem) aufarbeiten.“

Am 12. März war der Bitcoin-Kurs allen voran auf den Handelsplattformen für Futures (Terminkontrakte) auf 3.600 US-Dollar abgerutscht, darunter BitMEX, OKEx und Binance Futures. Auf den Spot-Märkten konnte sich die Kryptowährung weitestgehend über 4.000 US-Dollar halten.

Ob Bitcoin nun tatsächlich zurück auf das jüngste Tief von 3.600 US-Dollar abrutscht oder „nur“ auf den Support-Bereich von 4.500 – 4.800 US-Dollar absinkt, bleibt abzuwarten, jedoch könnte ein Absturz der Aktienmärkte auch die Kryptowährung mit nach unten ziehen.

Hayes bleibt trotzdem zuversichtlich

Die meisten Regionen, allen voran USA und Europa, sind durch das Coronavirus in eine Schockstarre verfallen, da die Pandemie weiterhin wütet.

Namhafte Wissenschaftler wie Dr. Anthony Fauci vermuten, dass es 12 – 18 Monate brauchen wird, um die nötigen Impfstoffe herzustellen. Die Pharmaindustrie hofft, bereits in 8 Monaten damit fertig zu sein.

Alternative Arzneistoffe wie Hydroxychloroquin, der eigentlich zur Behandlung von Malaria eingesetzt wird, erweisen sich zwar bei einigen Patienten als effektiv, sind jedoch nicht für die breite Masse als Gegenmittel zu gebrauchen.

Wenn die USA und Europa es schaffen, das Coronavirus nach und nach einzudämmen und behandeln zu können, dann werden sich höchstwahrscheinlich auch die Aktienmärkte langsam wieder erholen, was wiederum auch Bitcoin auf die Sprünge helfen sollte.

Trotz seiner kurzfristigen Schwarzmalerei ist Hayes davon überzeugt, dass die marktführende Kryptowährung bis zum Ende des Jahres auf 20.000 US-Dollar klettern kann. Diese Prognose deckt sich mit dem Trend, dass Bitcoin im Anschluss an das Halving, also die Halbierung der Anstiegsrate der Umlaufmenge, einen deutlichen Kursanstieg erfährt.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neunzehn − 6 =