Bitcoin-Kurs rutscht unter 31.000 US-Dollar

0
56

Bitcoin (BTC) fiel am Montag unter die Unterstützung von 31.000 US-Dollar. Die Stagnation wurde mit Abwärtsdruck beendet. 

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

BTC-Kurs erneut unter Druck

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass das BTC/USD-Paar am Dienstag auf Bitstamp ein lokales Tief von 30.630 US-Dollar erreichte.

Einen Tag nach dem niedrigsten Wochenschlusskurs von Bitcoin seit Dezember 2020 unterstreicht diese Kursentwicklung die Sensibilität des Marktes, der ein geringes Volumen und Netzwerkfundamentaldaten in der Erholungsphase aufweist.

Trader hatten überwiegend eine weiteren Rückgang vorausgesagt, nachdem Bitcoin es nicht geschafft hat, die Unterstützungsniveaus weiter oben zu halten. Selbst das Niveau um 30.000 US-Dollar wird angezweifelt.

“Endlich Volatilität für Bitcoin”, so der Analyst Michaël van de Poppe zusammenfassend.

BTC/USD-Kauf- und Verkaufspositionen auf Binance zum 19. Juli. Quelle: Material Indicators/Twitter

Bei Redaktionsschluss pendelte das BTC/USD-Paar um 30.700 US-Dollar. Damit hat er über den Tag etwa 3 Prozent verloren. Ein Blick auf die Kauf- und Verkaufsorders auf der Börse Binance zeigt, dass es weiter eine beträchtliche Nachfrage bei 27.000 US-Dollar und aufwärts gibt. Damit sinkt die Wahrscheinlichkeit auf einen tieferen Einbruch.

Die Marktteilnehmer wollen nun alle den wahrscheinlichen Boden erwischen.

Zuvor hat van de Poppe auch vermutet, dass der endgültige BTC-Kursboden möglicherweise nicht mit einem plötzlichen Sturzflug einhergeht oder klar definierte Merkmale hat.

Ein Tagesschluss unter 31.000 US-Dollar hat es jedoch seit Januar nicht mehr gegeben.

Altcoins leiden unter Bitcoin-Bären

Der Bitcoin-Rückgang bedeutete auch Verluste für die Altcoins. Einige haben sogar kurzzeitig doppelt soviel Minus gemacht, wie Bitcoin.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin steckt bei 30.000 US-Dollar fest: Zweitlängster Bullenmarkt-Rückgang

Ether (ETH) fiel im Laufe des Tages um fast 8 Prozent und erreichte die Unterstützung bei 1.800 US-Dollar. Das zeigt, dass der Altcoin-Markt weitgehend von der Bitcoin-Stimmung abhängt.

Eine mögliche übergreifende Erklärung war das Unlocking beim Grayscale Bitcoin Trusts. Am Sonntag wurden 16.000 BTC freigesetzt, die nun den Markt beeinflussen könnten.

Heute sagte der CEO von Grayscale Michael Sonnenshein in einem Interview mit CNBC, dass die regulatorische Diskussion über börsengehandelte Bitcoin-Fonds in die ”Endphase” eintrete und das Unternehmen sich bemühe, GBTC in ein solches Produkt zu verwandeln.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here