Bitcoin-Kurs von 2.800 US-Dollar vor Halbierung “nicht beängstigend”

0
92
Werbebanner



Wenn Bitcoin (BTC) auf 2.800 US-Dollar fällt, ist das kein Grund zur Sorge, solange das vor der Halbierung der Blockbelohnung im Mai ist, so Tone Vays.

In der neuesten Folge seiner YouTube-Serie Trading Bitcoin vom 18. März sagte der bekannte Trader, dass er eine Untergrenze für das BTC/USD-Paar bei 2.000 US-Dollar sehe.

Vays: Schon immer 2.800 US-Dollar für BTC erwartet

Seiner Ansicht nach kann Bitcoin vor der Halbierung, die etwa am 9. Mai stattfinden soll, noch Spielraum, um 50 Prozent zurückzugehen.

“Es wäre ein Grund zur Sorge, wenn das nach der Halbierung passiert. Vor der Halbierung ist das nicht beängstigend”, so seine Meinung zum Niveau von 2.800 US-Dollar.

“Tatsächlich habe ich das immer schon vor der Halbierung erwartet. Er kommt also dahin, auch wenn es ein paar Wochen vor der Halbierung ist. Das völlig in Ordnung für mich.”

Letzte Woche prognostizierte Vays, Bitcoin würde unter 5.000 US-Dollar zurückfallen, nachdem er sich nach den heftigen Tagesverlusten vom Mittwoch von bis zu 60 Prozent kurzzeitig erholt hatte.

Er erklärte auch, dass das Niveau von 2.800 US-Dollar praktisch dem prognostizierten Rückgang von 80 Prozent von den Höchstständen aus dem Jahr 2019 aus entsprechen würde. Damals lag Bitcoin bei etwa 13.800 US-Dollar. Das Tief der letzten Woche war mit 3.700 US-Dollar “nah genug dran”, fügte er dennoch hinzu.

“Wofür Bitcoin konzipiert wurde”

Vays steht mit dieser Meinung nicht alleine da. Laut dem Statistiker Willy Woo drohen Bitcoin weitere Verluste. Dann würde sich der Markt stark erholen.

“Erst Dumping und dann bis zum Mond. Wir befinden uns gerade in einer Flucht in die Sicherheit. BTC sucht nach einem Boden”, wie er am Mittwoch twitterte.

“Aber seien Sie sich bewusst, dass, sobald der Boden erreicht ist, ein starker Aufwärtsdruck durch die Bullen kommt. Es ist ein solches wirtschaftliches Umfeld, das in den kommenden Jahren aufkommt, wofür Bitcoin konzipiert wurde.”

Cointelegraph berichtete, dass sich die aktuelle Theorie im Zusammenhang mit der Halbierung um die Rentabilität der Miner dreht. Die Bitcoin-Verluste haben wahrscheinlich kleinere Miner verdrängt, da die Produktionskosten derzeit mehrere tausend Dollar über dem Kurs liegen. 

Daher können große Akteure, wie etwa die Hersteller von Hardware, die Flaute ausnutzen und mehr Blockprämien einfordern. So wirken sie dem Angebotsrückgang von 50 Prozent im Mai entgegen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zehn + 2 =