Bitcoin stürzt 2.500 US-Dollar ab, weitere Verluste in Aussicht

0
58


Bitcoin (BTC) ist am heutigen 25. Juni deutlich abgestürzt, nachdem es am altbekannten Widerstand bei 35.000 US-Dollar erneut zum Abschwung kam.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin rutscht in Richtung 30.000

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, ist BTC/USD am bisherigen Freitag um mehr als 2.500 US-Dollar gecrasht.

Über Nacht hatte die marktführende Kryptowährung ein zwischenzeitliches Hoch von 35.400 US-Dollar erreicht, woraufhin es mit Schwung zurück auf 33.000 US-Dollar ging.

Der Analyst Crypto Ed sieht in dieser Bewegung Parallelen zum letzten Monat, als BTC/USD vom Support bei 30.000 US-Dollar nach oben geklettert war und dann ebenfalls wieder fiel.

„Die schwerfällige Kursentwicklung erinnert mich zurzeit an die Situation vor ein paar Wochen. Da dachte ich auch erst, dass wir endlich wieder im Aufwärtstrend liegen, doch dann stürzte Bitcoin ab“, so der Krypto-Experte unter Verweis auf ein entsprechendes Diagramm. Und weiter:

„Ich glaube, jetzt könnte es auch so kommen.“

BTC/USD scenario. Source: Crypto Ed/Twitter

Demnach könnte Bitcoin nun sogar zurück bis in 20.000er-Bereich rutschen, der schon vor einigen Tagen kurz touchiert wurde.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, sind die Anleger momentan übermäßig vorsichtig, nachdem BTC/USD jüngst an der 37.000 US-Dollar Marke gescheitert ist. So geht weiterhin die Angst umher, dass Bitcoin in Folge dessen auf ein tieferes Tief abrutscht.

Kaufinteresse reißt nicht ab

Nichtsdestotrotz gibt es noch Hoffnungsschimmer.

El Salvador hat Bitcoin heute erneut ins Rampenlicht der Weltöffentlichkeit gebracht, indem das kleine südamerikanische Land ankündigte, dass jeder Staatsbürger Bitcoin im Wert von 30 US-Dollar geschenkt bekommen soll.

Der Purpose Bitcoin ETF bekräftigte mit neuen Ankäufen derweil, dass das Interesse der institutionellen Investoren noch immer ungebrochen ist.

Die Altcoins verzeichnen aktuell keine nennenswerten Bewegungen, denn fast alle namhaften Kryptowährungen bewegen sich in ihren etablierten Preisspannen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here