Bitcoin-Wal erlöst bei Kursrutsch auf Bitfinex 10 Mio. US-Dollar in 5 Minuten

0
73
Werbebanner


Am späten Samstagabend, dem 15. Februar, konnte Bitcoin (BTC) nach einem turbulenten Handelstag, an dem der Preis um 5,35% auf 9.853 $ gefallen war, kurzzeitig die 10.000 Dollar-Marke zurückerobern. Die Möglichkeit eines Abrutschens hatte sich zuvor durch das Versagen von Bitcoin, sich über $10.330 zu halten, verstärkt. In den letzten 4 Tagen hatte der Bereich von 10.450 bis 10.500 US-Dollar eine solide Widerstandszone aufgebaut.

Nach Angaben von Skew Analytics führte der rasche Rückgang um 5,35% zu liquidierten fremdfinanzierten Positionen bei BitMex im Wert von 90 Millionen US-Dollar.

BitMEX XBTUSD-Abwicklungen. Quelle: Skew.com

Bitcoin-Wal macht 10 Mio. US-Dollar in 5 Minuten

Unmittelbar nach der scharfen Preiskorrektur von Bitcoin häuften sich auf Twitter die Vermutungen, Bitcoin-Wale könnten ihre Hände im Spiel haben. Einige Händler wiesen auf einen bekannten Bitcoin-Wal namens Joe007 als einen der Akteure hin, der für die Korrektur vom Samstag mitverantwortlich gewesen sein soll.

Bitfinex-CTO Paolo Ardoino veröffentlichte das folgende Bild aus der Bitfinex-Rangliste auf Tiwtter und schrieb dazu:

“Wie man 10M in 5 Minuten zurückgewinnt @J0E007”

BTC USD-Tages-Chart. Quelle: Tensorcharts.com

Der bekannte Krypto-Trader und Cointelegraph-Experte filbfilb veröffentlichte das obige Diagramm ebenfalls in seiner Telegram-Gruppe und wies darauf hin, dass der Preis von Bitcoin nach dem Wegfall eines Widerstands gefallen sei. Filbfilb deutete an, Joe007 habe die dünnen Orderbücher vom Wochenende ausgenutzt, um den Preis von Bitcoin unter die Marke von 10.000 US-Dollar zu drücken.

Filbfilb schrieb:

“Sieht nach einem Dump eines Finex-Wals aus.”

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Krypto-Wal in Handelsmanöver verwickelt ist, die den gesamten Spotmarkt erheblich beeinflussen. Im Dezember 2018 war Joe007 eine Wette mit einem Dogecoin-Verfechter um 10.000 DOGE eingegangen und nutzte anscheinend einen Widerstand bei 800 BTC-Kauf-Mauer, um die 7.200-US-Dollar-Marke zu verteidigen.

Wie geht es mit Bitcoin weiter?

Nachdem sich der Rauch verzogen hat und der Preis stabilisiert zu haben scheint, könnten die Charts verraten,  wo der Bitcoin-Preis als nächstes hingehen könnte. Der Rückgang unter die Marke von  9.900 US-Dollar hat den Preis aus dem steigenden Keilmuster heraus und in das untere Band des Bollinger-Band-Indikators geschoben.

BTC USDT-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Ein genauerer Blick auf den Tages- und 6-Stunden-Zeitrahmen deuten auf eine Unterstützung von 9.800 US-Dollar hin, und die Volume Profile Visible Range (VPVR) zeigt einen Knotenpunkt mit hohem Volumen zwischen 9.898 und 9.756 US-Dollar. Unterhalb dieses Niveaus gibt es ebenfalls eine Unterstützung bei 9.400 US-Dollar, in der Nähe des 23,6%-igen Fibonacci-Retracement-Niveaus.

Falls die Marke von 9.400 US-Dollar nicht hält, könnte der Preis von Bitcoin auf den gleitenden 50-Tage-Durchschnitt von 8.800 US-Dollar fallen. Trotz der oben dargelegten etwas ungünstigen Aussichten müssen Trader aber nicht gleich zum Marktpreis verkaufen und sich wieder aus dem Staub machen.

Nach einer erstaunlichen mehrwöchigen Rallye, die den Bitcoin-Preis von 6.853 US-Dollar auf 10.497 US-Dollar steigen ließ, hatten viele Trader bereits eine Korrektur erwartet. 

BTC USDT-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Krypto-Trader und Cointelegraph-Experte Micheal Van de Poppe teilte etwa am Samstag den obigen Chart auf Twitter und schrieb dazu:

“Aufstrebende Märkte bieten nur wenige Rücksetzer, die in der Regel recht schnell aufgekauft werden. Das ist ein schöner Rückgang, der sofort in die erste Gewinnzone führt. Die Alts halten sich bei den $BTC-Paaren wirklich gut. Ruhiges Tempo -> alles geht seinen Gang.”

Mit dem näher rückenden Wochenschluss dürften die Händler darauf achten, ob Bitcoin die 10.000 US-Dollar zurückerobert und halten kann. Dabei spielt eine wichtige Rolle, dass sich der Bereich von 10,100 bis 10.300 US-Dollar nicht von einer Unterstützung in einen Widerstand verwandelt hat.

Gegenwärtig zeigt der 6-Stunden-Chart, dass Bitcoin dem 50-MA folgt, höhere Tiefststände erreicht und gleichzeitig versucht, die untere Trendlinie des ansteigenden Keiles zu überwinden. 

BTC USDT 6-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Der Relative Strength Index (RSI) ist bereits nach oben gezogen und hat sich mit 39 langsam vom Kurs abgekoppelt. Eine ermutigende Entwicklung wäre es, wenn Bitcoin die Marke von 10.000 US-Dollar angehen und dann bis zum gleitenden Durchschnitt der Bollinger Bands bei 9.200 US-Dollar steigen würde.

Wenn sich der Preis über diesem gleitenden Durchschnitt halten kann, würde dies den Bullen die Gelegenheit geben, den oberen Bollinger Band-Arm bei 10.516 US-Dollar anzupeilen.

Bitcoin ist nicht die einzige Kryptowährung, die am 15. Februar eine deutliche Korrektur erlebte. Als Bitcoin auf 9.800 US-Dollar fiel, erlitt eine große Anzahl von Altmünzen ebenfalls Verluste im zweistelligen Prozentbereich.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − zwölf =