Bitcoin wieder über 57.000 US-Dollar

0
44

Bitcoin (BTC) hat am 5. Mai ein Comeback geschafft und konnte seine Verluste schnell wettmachen.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: Tradingview

BTC-Kurs greift 58.000 US-Dollar an

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass das BTC/USD-Paar am Mittwoch wieder über 57.000 US-Dollar kletterte. Über den Tag konnte es so um 5 Prozent steigen.

Das war das zweite derartige “Comeback” von Bitcoin innerhalb einer Woche. Analysten haben nach dem Abwärtstrend gespannt beobachtet, wie stark sich Bitcoin nach dem Einbruch auf fast 53.000 US-Dollar über Nacht erholen kann.

Philip Swift, der Mitbegründer der Trading-Suite Decentrader, glaubt, die fundamentalen Indikatoren deuten weiterhin auf eine Fortsetzung des längerfristigen Bullenmarktes hin.

“Ich denke immer noch, dass Bitcoin nicht einbrechen wird und sich eher in einer Spanne bewegt. Dann wird er nach oben ausbrechen”, so Swift in einem Tweet gestern.

“Viele andere Indikatoren deuten darauf hin, dass $BTC noch viel mehr Aufwärtspotenzial hat und der Zyklus noch nicht vorbei ist.”

Swift erklärte, dass insbesondere der Indikator Pi Cycle Top das jüngste Allzeithoch von Bitcoin von 64.500 US-Dollar im April perfekt prognostiziert habe. Wie Cointelegraph berichtete, ist der Indikator in den letzten Jahren immer beliebter unter Analysten geworden, die die Kursentwicklung von BTC nachverfolgen.

Bei Redaktionsschluss pendelte BTC/USD-Paar um 57.200 US-Dollar. Kurzzeitig hatte es einen lokalen Höchststand von 57.400 US-Dollar erreicht.

Altcoin-Besitzer gespannt

Hodler freuen sich natürlich über diese Entwicklung bei der größten Kryptowährung, die stagnierte, währen der Altcoin-Markt stark gestiegen ist.

Es gab unerwartete Aufsteiger, wie Dogecoin (DOGE) und Ethereum Classic (ETC). Besonders der letztere ist seit Ende der letzten großen “Alt-Saison” drei Jahre lang unauffällig geblieben.

Bitcoin-Befürworter warnten vor diesen parabolischen Altcoin-Anstiegen, da solche Anstiege oft unbeständig sind.

Die Nachricht, dass Bitcoin im Jahr 2021 von “Hunderten” von Banken in den USA unterstützt werden könnte, und die Tatsache, dass der Investment-Riese Grayscale Sponsor der NFL-Mannschaft New York Giants wird, hat Bitcoin wieder Aufwind gegeben. 

“Wir wollen es dem durchschnittlichen Amerikaner und Unternehmen ermöglichen, Bitcoin ganz einfach über ihre bestehende Bankbeziehung zu kaufen,” so Patrick Sells, der Leiter für Bank-Lösungen bei der Krypto-Verwahrungsfirma NYDIG. Diese steckt hinter diesem Plan und hat auf CNBC das Ausmaß dieses Vorhabens erläutert.

Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here