„Bitcoin wird problemlos auf 28.000 US-Dollar klettern“

0
159
Werbebanner


Max Keiser, Gründer von Heisenberg Capital und Moderator der TV-Sendung Keiser Report, ist überzeugt, dass Bitcoin (BTC) schon bald auf 28.000 US-Dollar klettern wird. Das bisherige Rekordhoch von 20.000 US-Dollar sieht er dabei als keine große Hürde.

Keiser, der sich schon früh als Investor an der Kryptobranche betätigt hat, meint:

„Die 20.000 US-Dollar Marke wird keine große Hürde für #Bitcoin sein. Bis zur 28.000 US-Dollar Marke wird es keinen wirklichen Widerstand geben. Danach folgt dann vielleicht ein kleiner Abschwung, damit mit neuer Kraft der Aufstieg auf 100.000 US-Dollar angegangen werden kann.“

Allein in den letzten 12 Tagen ist Bitcoin von 9.200 bis auf 12.000 US-Dollar geklettert, was gleichsam ein neues Jahreshoch markiert. Der gesamte Kryptomarkt wird dabei von den Höhenflügen von Bitcoin und der zweitplatzierten Kryptowährung Ether mitgezogen.

Keiser bekräftigt Optimismus

Während des Bitcoin-Aufschwungs in den vergangenen Wochen hat Keiser wiederholt seinen Optimismus hinsichtlich der mittelfristigen Entwicklung von Bitcoin bekräftigt. So ist er zuversichtlich, dass die marktführende Kryptowährung demnächst über 28.000 US-Dollar steigen wird und anschließend eine Kletterpartie bis in den sechsstelligen Bereich startet.

Ende Juli, als Bitcoin endlich wieder die 11.000 US-Dollar Marke knacken konnte, bewertete Keiser dies als Fingerzeig, dass ein Aufschwung bis 100.000 US-Dollar realistisch ist. Seitdem hat Bitcoin die 10.400 US-Dollar Marke als soliden Support etabliert und strebt weiter nach oben. Dementsprechend meint Keiser:

„Ein Aufschwung bis 28.000 US-Dollar ist möglich, ehe es einen Abschwung gibt und wir Anlauf für den sechsstelligen Bereich nehmen.“

Am heutigen 2. August musste Bitcoin jedoch erstmals seit Mitte Juni wieder einen starken Abschwung hinnehmen, da der Kurs innerhalb von nur 15 Minuten von 12.000 auf 10.500 US-Dollar abgerutscht ist, wodurch zugleich 1 Mrd. US-Dollar aus dem Markt gespült wurde.

Plötzlicher Abschwung von Bitcoin. Quelle: TradingView.com

Keiser und andere namhafte Krypto-Experten zeigen sich von der aktuellen Kursentwicklung jedoch unbeeindruckt und sehen darin lediglich eine kurzfristige Korrektur, durch die übermäßig hohe Positionen aus dem Markt entfernt wurden.

So erklärt der Krypto-Trader Scott Melker, dass es im Vorfeld bereits einige negative Divergenzen gab, die auf einen solchen Abschwung hingedeutet hätten. Nach einem starken Aufschwung in kurzer Zeit müsse sich der Markt durch einen kleineren Rücklauf stabilisieren. Dementsprechend schreibt der Experte:

„Ein 1700 US-Dollar Abschwung in einer Stunde (zum Großteil innerhalb von ein paar Minuten) bei extrem hohem Volumen und gleichzeitig geschieht ein ähnlicher Abverkauf von ETH mitten in der Nacht? Cool. Ich hatte vorher ja schon gesagt, dass es negative Divergenzen gibt.“




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × 4 =