Bitcoin zurück über 32.000 US-Dollar, MicroStrategy nutzt Kaufgelegenheit


Bitcoin (BTC) zeigt am heutigen 22. Januar Kampfgeist, denn nach dem gestrigen Abschwung unter die 30.000 US-Dollar Marke geht es nun wieder nach oben.

Bitcoin klettert 8,5 % nach oben

Wie die Daten von Cointelegraph Markets und TradingView zeigen, hat Bitcoin am Freitag bis Redaktionsschluss ein Plus von 8,5 % erzielt.

Dieser Aufschwung folgt auf einen turbulenten Vortag, an dem die marktführende Kryptowährung bis auf 28.950 US-Dollar geschlittert war. Schon das zweite Mal im neuen Jahr, dass Bitcoin unter 30.000 US-Dollar gefallen ist.

Bitcoin-Stundendiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Der Softwarehersteller MicroStrategy, der für seine hohen Investitionen in Bitcoin bekannt ist, hat derweil offengelegt, zusätzliche 314 BTC angekauft zu haben, wodurch sich das Bitcoin-Vermögen des Unternehmens auf 70.784 BTC steigert.

„MicroStrategy hat 314 weitere #Bitcoin für insgesamt 10 Mio. US-Dollar gekauft. @michael_saylor hat den Abschwung als Kaufgelegenheit genutzt“, wie der Krypto-Informationsdienst Documenting Bitcoin in Anspielung an den MicroStrategy-Geschäftsführer Michael Saylor zusammenfasst.

Der Bitcoin-Großinvestor, der zum Preis von 31.808 US-Dollar die neuen Bitcoin aufgekauft hat, nutzt also nicht nur die Gunst der Stunde, sondern hilft dem Krypto-Marktführer damit zugleich wieder auf die Sprünge. Auch die einflussreiche Krypto-Vermögensverwaltung hat während des Rücklaufs Ankäufe getätigt.

Alle Augen auf 29.000 US-Dollar

Die anderen Großinvestoren schielen derweil auf den Bereich unterhalb von 30.000 US-Dollar.

Wie der Krypto-Datendienst Whalemap erklärt, befindet sich hier eine wichtige Support-Zone, die verteidigt werden muss, damit Bitcoin nicht doch noch auf 20.000 US-Dollar abrutscht.

„Ein Abschwung unter 28.727 US-Dollar würde uns einen weiteren Rücklauf bis mindestens 23.818 US-Dollar bescheren“, wie es in den entsprechenden Tweets heißt.

 

Bitcoin-Support-Level. Quelle: Whalemap/ Twitter

„Unterhalb von 28.727 US-Dollar gibt es momentan nicht viele Supports, wenn wir uns also in diesem Bereich einpendeln, werden wir wohl noch mindestens bis 23.818 US-Dollar absinken“, wie Mitgründer Artem Lazarev gegenüber Cointelegraph erklärt.

„Der Support bei 23.818 US-Dollar ist zwar nicht besonders stark, aber sollte uns genug Zeit einräumen, damit Bitcoin sich wieder festigen kann. Ansonsten ist der Support bei 19.322 US-Dollar noch super stark, weshalb die großen Jungs spätestens hier ihre Stopps setzen werden.“

 




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.