Blockchain-basierte Ladestation für Elektroautos will Stromverbrauch optimieren

0
41
Werbebanner



Ein dreijähriges Pilotprojekt für eine Blockchain-basierte Ladestation für Elektroautos hat 1 Mio. US-Dollar an Fördergeldern vom kanadischen Ministerium für Naturressourcen zugesprochen bekommen.

Das Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, zugleich die Kosten für das Aufladen von Elektroautos zu senken und die Effizienz des Stromnetzes zu optimieren, wie aus einem Artikel der kanadischen Plattform Electric Autonomy hervorgeht.

Der Pilot wird in zwei Bürokomplexen in der Innenstadt von Toronto durchgeführt, wobei Ladestationen von SWTCH Energy in Kombination mit der intelligenten Energie-Software von Opus One Solutions zum Einsatz kommt.

Die innovative Idee des Projekts ist der Gedanke, dass Elektroautos nicht nur Fahrzeuge, die mit einer alternativen Antriebsform betrieben werden, sondern vielmehr Batterien auf Rädern sind.

Dies ermöglicht wiederum einen zweiseitigen Energieaustausch, bei dem die Autos einerseits über Nacht mit günstigem Strom geladen werden können und andererseits überschüssige Energie wiederum einspeisen können, wenn diese tagsüber zu Stoßzeiten benötigt wird.

Auch die Autobesitzer profitieren davon, denn diese sollen für die Energie, die sie zur Verfügung stellen, entlohnt werden. Diese Entlohnung richtet sich nach dem gängigen Strompreis. Die Blockchain-Technologie sorgt im Hintergrund für die automatischen Transaktionen zwischen den einzelnen Teilnehmern.

Mit dieser neuartigen Methode soll der Energiebedarf des Stromnetzes noch zuverlässiger gedeckt werden, wobei allen voran die Verfügbarkeit von erneuerbaren Energien dadurch umso mehr gewährleistet werden soll. Dahingehend erklärt SWTCH CEO Carter Li:

„Wir werden zukünftig einen riesigen Überschuss an Batteriestrom haben, der in diesen Autos unbenutzt rumsteht. Die meisten Menschen nutzen ihre Autos nur 10 % ihrer Zeit. Wir können diese Elektroautos nutzen, um damit zu Stoßzeiten den Strombedarf zu decken.“

Wie Cointelegraph vergangenen Monat berichtet hatte, arbeiten General Motors und Honda ebenfalls an einem Blockchain-Projekt, das Elektroautos und erneuerbare Energien zusammenführt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zehn + 20 =