Boden mit 3.700 US-Dollar “wahrscheinlich” erreicht

0
104
Werbebanner


Bitcoin (BTC) hat wahrscheinlich seinen Tiefststand bereits erreicht, als er Anfang des Monats auf 3.700 US-Dollar fiel, wie der bekannte Händler Tone Vays prognostizierte. Der Markt liegt unterdessen 70 Prozent im Plus.

In der letzten Folge seiner YouTube-Serie Trading Bitcoin am 29. März bekräftigte Vays seine vorher gemachte Behauptung, das BTC/USD-Paar würde logischerweise bei 20 Prozent seiner Höchststände von 2019, also bei 2.800 US-Dollar, einen Boden erreicht.

Vays über 2.800 US-Dollar: “Nicht mehr wahrscheinlich”

Es könnte vor der Halbierung der Blockbelohnung im Mai so weit kommen, würde aber die langfristige Perspektive von Bitcoin nicht gefährden, wie er sagte. Aber ein Einbruch nach dem Ereignis könne schwerwiegende Folgen haben.

Nachdem das BTC/USD-Paar sich am 12. März von seinen 15-Monatstiefs bei rund 3.700 US-Dollar erholt hat, glaubt Vays nun, dass Bitcoin nicht wieder auf niedrigere Niveaus zurückkehren werde.

“Ich halte das nicht mehr für wahrscheinlich”, fasste er zusammen.

“Denn ich glaube, dass dieser Vorfall, dieses Ereignis Anfang des Monats nahe genug an 2.800 US-Dollar lag. Also rechne ich nicht mehr mit 2.800 US-Dollar.”

Bitcoin-Kurs 1-Jahres-Chart mit Einbruch auf 70 Prozent des Höchststandes. Quelle: Coin360

BitMEX-Ausfall begrenzt Bitcoin-Kursverluste

Seit der Erholung hat Bitcoin im Großen und Ganzen eine höhere Unterstützung halten können. Die Erholung belief sich in den folgenden zwei Wochen bei fast 90 Prozent.

Vays erklärte weiter, dass es tatsächlich zu einem Niveau von 2.800 US-Dollar gekommen wäre und das lediglich durch den Ausfall beim Derivate-Riesen BitMEX verhindert worden sei.

“Wenn BitMEX keinen Ausfall gehabt hätte, wären wir wahrscheinlich auf 2.800 US-Dollar und vielleicht sogar weniger gekommen”, sagte er. 

“Es ist sehr gut möglich, dass sich der Verkauf ohne den Ausfall von BitMEX beschleunigt hätte, aber im Moment gehe ich davon aus, dass der Tiefpunkt erreicht wurde.”

BitMEX selbst wies damals zurück, dass die Börse eine Rolle bei der Welle von Ausverkäufen gespielt habe, die endete, als sie offline ging.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × 5 =