Bösartige Android-Apps: Diese Programme sollten Nutzer sofort löschen

0
35
Werbebanner

Im Google Play Store tauchten in der Vergangenheit immer wieder bösartige Apps auf, die die Nutzer von Android-Geräten häufig im Hintergrund ausspionierten. Oft fallen die Apps dabei durch unerlaubte Werbung und unerlaubte Hintergrundaktivitäten auf den Smartphones auf.

Meist handelt es sich bei den Apps um Sicherheitsanwendungen oder Foto-Apps. Wie “Business Insider” berichtet, sind nach wie vor viele solcher bösartigen Apps auf Android-Handys im Umlauf und installiert. Zum Teil hat Google die Apps zwar nach Bekanntwerden der Gefahr immer umgehend aus dem Play Store entfernt. Doch auf vielen Smartphones sind die Apps teilweise immer noch installiert und können dort ihr Unwesen treiben.

Diese Sicherheits-Apps für Android sollten Nutzer löschen:

  • Security Manager
  • Virus Cleaner ’20
  • Super (Phone) Cleaner
  • Clean Master

Zwar geben die Apps wie in diesem Fall vor, einen legitimen Zweck zu erfüllen, doch im Hintergrund installieren die Apps oft Malware.

Außerdem sollten folgende Android-Apps deinstalliert werden:

  • Magic Filter Photo Editor
  • Selfie Camera Pro
  • Prizma Photo Effect
  • Photo Editor
  • Art Filter (Photo) App
  • Smart Gallery
  • Water Drink Reminder (Wasser Trinken Erinnerung)
  • DU Recorder (Bildschirm Recorder)
  • Ringtone Maker
  • Hiketop+
  • MP4 Video Downloader
  • Tank Classic

Wer eine der oben genannten Apps auf dem Smartphone installiert hat, sollte diese deinstallieren, um kein Sicherheitsrisiko einzugehen.

Teils sind die Apps nicht mehr im Play Store verfügbar, manche Anwendungen wie “Ringtone Maker” sind aber weiter im Play Store gelistet. Nutzer sollten diese Apps besser löschen, empfehlen Sicherheitsexperten. Typisch für bösartige Malware-Apps ist, dass diese oft unerlaubte Berechtigungen einfordern, wie etwa Zugriff auf die Kamera und Fotos.

Der Sommerschlussverkauf hat begonnen!

Mit Gutscheinen für jedermann

Googles App-Plattform wird immer wieder von verseuchten Apps unterwandert. Google hat in diesem Jahr nach eigenen Angaben bereits mehrere Apps mit mehr als 1,7 Millionen Downloads aus dem Play Store entfernt. Das Unternehmen hatte im vergangenen März 56 Apps identifiziert und aus seinem Play Store entfernt, die sich als harmlose Anwendungen tarnten, tatsächlich aber auf Klickbetrug zielten, wie das Portal “heise.de” berichtet.

Lesen Sie auch:

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins × 2 =