Britische Quarantänepflicht in Kraft | Aktuell Europa | DW

0
82
Werbebanner

Wer nach Großbritannien einreist, muss sich von sofort an in eine zweiwöchige Selbstisolation begeben. Damit will die Regierung in London eine zweite Welle von Coronavirus-Infektionen verhindern. “Wir alle möchten so schnell wie möglich wieder zur Normalität zurückkehren. Aber das kann nicht auf Kosten von Menschenleben gehen”, erklärte Innenministerin Priti Patel (Artikelbild).

Einreisende sind nun verpflichtet, an der britischen Grenze ihre Adress- und Kontaktdaten zu hinterlassen. Wer sich nicht an die 14-tägige Quarantänepflicht hält, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen. Die Pflicht gilt für nahezu alle Reisenden, ungeachtet ihrer Staatsbürgerschaft. Ausgenommen sind nur wenige Berufsgruppen wie Lastwagenfahrer, medizinisches Personal und Erntehelfer sowie Reisende aus Irland, von der Isle of Man oder den Kanalinseln.

“Nicht durchführbar”

Heftige Kritik an den neuen Vorschriften kommt aus der Reisebranche. Die 14-tägige Selbstisolation sei “übereilt und nicht durchführbar”, kritisierte die Kampagne “Quash Quarantine”. Ihr gehören nach eigenen Angaben 500 Reiseunternehmen an. Auch Airlines wie British Airways fürchten weitere Einbußen.

UK Corona-Pandemie | Heathrow airport (Getty Images/AFP/T. Akmen)

Ankunft in London – und von hier gleich weiter ins Quarantäne-Quartier

Selbst in der Konservativen Partei von Premierminister Boris Johnson gibt es erheblichen Unmut über die Regelung. Ein Regierungssprecher bestätigte, dass es bereits Überlegungen gibt, die Quarantänepflicht für einzelne Reiseziele aufzuheben.

Die britische Regierung steht wegen ihres Umgangs mit der Pandemie seit Monaten stark in der Kritik. Ihr wird vorgeworfen, zu spät auf die Pandemie reagiert zu haben. In keinem anderen Land Europas wurden bisher so viele Corona-Todesfälle verzeichnet wie im Vereinigten Königreich – mittlerweile sind es mehr als 40.000.

wa/ack (dpa, rtr)



[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

12 + neun =