BTC, ETH, XRP, BCH, BSV, LTC, EOS, BNB, XTZ, LINK

0
86
Werbebanner


Nach den Abschwüngen der letzten Woche befinden sich die Finanzmärkte insgesamt wieder im Aufwind. Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen konnte sich dadurch von ihrem zwischenzeitlichen Tief von 240,7 Mrd. US-Dollar zurück auf 251 Mrd. US-Dollar hochschrauben. Anhand der Stärke des Aufschwungs können wir ablesen, ob der jüngste Abschwung eine Bodenbildung war oder ob der Abwärtstrend schon bald wieder fortgesetzt wird.

Durch den Abschwung ist der Bitcoin-Kurs wieder zurück auf den prognostizierten Wert des Stock-To-Flow Berechnungsmodells des Krypto-Experten PlanB abgefallen, was wiederum bedeutet, dass im Anschluss an das Halving im Mai weiterhin ein beträchtlicher Kursanstieg möglich ist. Es wäre interessant, zu beobachten, wie das Halving mit der Panik um das Coronavirus zusammenwirkt.

Marktvisualisierung von Coin360

Laut Daten von Skew ist das Handelsvolumen der CME Bitcoin-Futures von 1,1 Mrd. US-Dollar am 18. Februar auf nur noch 204 Mio. US-Dollar am 28. Februar abgefallen. Der Open-Interest ist derweil im gleichen Zeitraum von 329 Mio. US-Dollar auf 210 Mio. US-Dollar abgerutscht. Daran sehen wir, dass sich die Spekulanten aktuell aus dem Markt zurückziehen und dass kurzfristige Positionen geschlossen werden. Der übrige Open Interest zeigt aber auch, dass es nichtsdestotrotz Anleger gibt, die vom langfristigen Potenzial des Kryptomarktes überzeugt sind.

Können die Bullen aus dem jüngsten Aufschwung Kapital schlagen? Werfen wir einen Blick auf die Kurse, um es herauszufinden!

BTC/USD

Obwohl Bitcoin (BTC) am 28. Februar unter das 200-Tage-SMA abgerutscht ist, waren die Bären nicht in der Lage, dies auszunutzen. Die Tatsache, dass sie den Kurs nicht auch noch auf den Support-Bereich von 8.240,67 – 7.856,76 US-Dollar absenken konnten, zeigt, dass es in den unteren Regionen keinen Verkaufsdruck gibt.

BTC USD daily chart. Source: Tradingview

Bitcoin-Kursverlauf. Quelle: Tradingview

Dementsprechend versuchen die Bullen nun wieder, den Kurs über dem 200-Tage-SMA zu festigen und falls dies gelingt, ist damit bestätigt, dass es in den unteren Bereichen Kaufinteresse gibt.

Da das 20-Tage-EMA nach unten abfällt und der RSI in der negativen Zone liegt, sind die Bären weiterhin klar am Drücker. Wir gehen deshalb davon aus, dass der momentane Aufschwung am 20-Tage-EMA auf einen starken Widerstand treffen wird und falls er hier scheitert, werden die Bären erneut versuchen, das BTC/USD-Paar auf 7.856,76 US-Dollar abzusenken.

Falls die Bullen den Kurs jedoch über das 20-Tage-EMA heben können, dann ist eine Kletterpartie bis auf 10.000 US-Dollar möglich. Sollte sich der Kurs mindestens für drei Tage über dem 200-Tage-SMA halten können, dann raten wir vorsichtig zum Kauf.

ETH/USD

Ether (ETH) konnte den Abwärtssog bei 209,95 US-Dollar stoppen und versucht nun wieder, einen Aufschwung einzuleiten. Wenn die Bullen den Kurs über das 20-Tage-EMA von 237,33 US-Dollar heben können, das sich über dem Widerstand von 235,70 US-Dollar befindet, dann ist damit bestätigt, dass es in den unteren Bereich Kaufinteresse gibt.

ETH USD daily chart. Source: Tradingview​​​​​​​

Ether-Kursverlauf. Quelle: Tradingview

Solange sich das ETH/USD-Paar oberhalb des 20-Tage-EMAs halten kann, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf einen Anstieg bis auf 288,599 US-Dollar. Dementsprechend raten wir vorsichtig zum Kauf, sobald sich der Kurs oberhalb von 237 US-Dollar etablieren kann.

Falls die Bullen den Kurs nicht über das 20-Tage-EMA heben können, werden die Bären erneut versuchen, ihn unter die 209,95 US-Dollar Marke abzusenken und wenn dies von Erfolg gekrönt ist, könnte ein Abschwung bis auf 197,75 US-Dollar das Resultat sein.

XRP/USD

Die Bullen konnten die 0,22 US-Dollar Marke in den letzten paar Tagen erfolgreich verteidigen, was neues Kaufinteresse ausgelöst hat. XRP wird jetzt wahrscheinlich zurück an die Gleitenden Mittel (MAs) heranklettern und darüber hinaus vielleicht sogar bis an den Halsbereich (Neckline) des Kopf-und-Schultern Musters. Wir gehen davon aus, dass die Bären jedoch mit aller Macht den 0,25 – 0,26362 US-Dollar Bereich verteidigen werden.

XRP USD daily chart. Source: Tradingview​​​​​​​

XRP-Kursverlauf. Quelle: Tradingview

Sollte der Altcoin am 20-Tage-EMA scheitern, dann werden die Bären versuchen, den jüngsten Abschwung fortzusetzen und den Kurs unter den Support bei 0,22 US-Dollar zu drücken, falls dies gelingt, könnte dadurch ein Abwärtssog bis auf 0,18043 US-Dollar entstehen.

Wenn die Bullen aber in der Lage sind, das XRP/USD-Paar über die Gleitenden Mittel und den Halsbereich bei 0,26362 US-Dollar zu heben, dann wäre der Abwärtstrend damit beendet. Sobald sich der Kurs also oberhalb dieser Marke festigen kann, empfehlen wir neue Käufe.

BCH/USD

Die Bären haben es nicht geschafft, Bitcoin Cash (BCH) unter den Support von 306,78 US-Dollar zu drücken, was aggressive Bullen auf den Plan rufen wird, die versuchen werden, die Kryptowährung wieder nach oben zu heben. Falls die Bullen den Kurs zurück über den absteigenden Kanal heben können, ist sogar ein weiterer Aufschwung bis auf 360 US-Dollar möglich.

BCH USD daily chart. Source: Tradingview​​​​​​​

Bitcoin Cash Kursverlauf. Quelle: Tradingview

Wir gehen davon aus, dass die Bären spätestens bei 360 US-Dollar kräftig dagegenhalten werden. Sollte das BCH/USD-Paar dementsprechend an der 360 US-Dollar Marke scheitern, dann ist ein Abschwung auf 306,78 US-Dollar wahrscheinlich. Solange diese Marke jedoch hält, wird sich der Kurs in einer Seitwärtsbewegung einpendeln.

Falls die Bullen das Paar aber tatsächlich über 360 US-Dollar tragen können, dann ist eine Kletterpartie bis auf 400 oder sogar 430 US-Dollar im Rahmen des Möglichen. Sollten diese Marken geknackt werden, liegt das nächste Kursziel bei 500 US-Dollar, weshalb wir eine Kaufempfehlung aussprechen, sobald sich das Paar über 360 US-Dollar festigen kann.

BSV/USD

Obwohl sich Bitcoin SV (BSV) die letzten vier Tage unterhalb des Supports von 236 US-Dollar aufgehalten hat, waren die Bären nicht in der Lage, die Kryptowährung auch noch unter die psychologisch wichtige Marke von 200 US-Dollar zu drücken. Daran erkennen wir, dass es in den niedrigeren Bereichen Kaufinteresse gibt. Die Bullen versuchen dies zu nutzen, um den Kurs wieder oberhalb der 236 US-Dollar Marke zu etablieren.

BSV USD daily chart. Source: Tradingview​​​​​​​

Bitcoin SV Kursverlauf. Quelle: Tradingview

Sollte dies gelingen, ist ein Aufschwung bis an das 20-Tage-EMA möglich, das aber wohl erneut als starker Widerstand wirken wird. Falls das BSV/USD-Paar an diesem scheitert, werden die Bären nochmals versuchen, den Kurs unter 200 US-Dollar abzusenken.

Wenn die Bullen den Kurs jedoch über das 20-Tage-EMA heben können, dann ist eine Kletterpartie bis auf 301,43 oder sogar 337,80 US-Dollar denkbar. Wir warten zunächst ab, bis sich eine neue Kaufgelegenheit ergibt, ehe wir neue Trades empfehlen.

LTC/USD

Litecoin (LTC) hat sich in den letzten Tagen am 200-Tage-SMA entlang gehangelt. Die Bullen versuchen, den Kurs über das 200-Tage-SMA zu heben und falls dies gelingt, ist ein Aufschwung bis auf 66,1486 US-Dollar möglich.

LTC USD daily chart. Source: Tradingview​​​​​​​

Litecoin-Kursverlauf. Quelle: Tradingview

Da das 20-Tage-EMA nach unten abfällt und der RSI im negativen Bereich liegt, ist der Vorteil ganz klar bei den Bären, weshalb wir davon ausgehen, dass die Bullen spätestens am 20-Tage-EMA von 67,25 US-Dollar scheitern werden. Sollte der Kurs daraufhin nach unten abrutschen, dann werden die Bären versuchen, das LTC/USD-Paar wieder unter das 200-Tage-SMA zu drücken.

In diesem Fall wäre ein Absturz bis auf 50 US-Dollar das mögliche Resultat. Wenn die Bullen den Kurs jedoch über das 20-Tage-EMA heben können, wäre wiederum ein Aufschwung bis auf 80,2731 US-Dollar denkbar.

EOS/USD

Die Bullen konnten EOS die letzten paar Tage oberhalb des 200-Tage-SMA halten, was ein positives Zeichen ist, da wir daran sehen, dass es hier Kaufinteresse gibt. Falls die Bullen den Kurs über der Abwärtstrendlinie festigen können, ist eine Kletterpartie bis auf 4 US-Dollar machbar.

EOS USD daily chart. Source: Tradingview​​​​​​​

EOS-Kursverlauf. Quelle Tradingview

Spätestens hier erwarten wir jedoch heftigen Widerstand und falls das EOS/USD-Paar an der 4 US-Dollar Hürde scheitern sollte, werden die Bären versuchen, den Kurs zurück unter das 200-Tage-SMA zu drücken.

Wenn die Bullen den Kurs jedoch über 4 US-Dollar heben können, dann ist ein weiterer Aufschwung bis auf 4,5 oder sogar 4,8719 US-Dollar die wahrscheinliche Folge. Wir sprechen deshalb eine Kaufempfehlung aus, sobald sich die Kryptowährung für mindestens 3 Tage oberhalb von 4 US-Dollar halten kann.

BNB/USD

Am 200-Tage-SMA schenken sich die Bullen und die Bären keinen Zentimeter. Die Bullen versuchen momentan, den Aufschwung vom200-Tage-SMA mitzunehmen und falls dies gelingt, könnte der Binance Coin (BNB) bis an die Widerstandlinie des absteigenden Kanals klettern.

BNB USD daily chart. Source: Tradingview

Binance Coin Kursverlauf. Quelle: Tradingview

Falls dann sogar ein Ausbruch aus dem Kanal geschafft werden kann, bestätigt sich daran, dass der Abwärtstrend vorbei ist. Dementsprechend wäre ein weiterer Aufschwung bis auf 21,80 US-Dollar möglich.

Sollte das BNB/USD-Paar dann auch noch über 21,80 US-Dollar steigen, dann könnte die Kletterpartie bis auf 23,5213 oder sogar 27,1905 US-Dollar ausgebaut werden. Falls der Kurs jedoch am oberseitigen Widerstand des absteigenden Kanals scheitert, dann werden die Bären wiederum versuchen, den Kurs unter 16,4288 US-Dollar abzusenken. Wir warten zunächst ab, ob sich das Paar tatsächlich aus dem Kanal befreien kann, ehe wir eine neue Kaufempfehlung abgeben.

XTZ/USD

Die Tatsache, dass die Bären nicht in der Lage waren, Tezos (XTZ) unter dem 50 % Retracement-Level des jüngsten Aufschwungs von 2,605 US-Dollar zu halten, zeigt, dass die Anleger in den niedrigeren Bereichen nicht verkaufen wollen. Wenn der Altcoin jetzt auch noch über die 3,011 US-Dollar Marke klettern kann, dann wird der vorherige Aufwärtstrend fortgesetzt.

XTZ USD daily chart. Source: Tradingview​​​​​​​

XTZ-Kursverlauf. Quelle: Tradingview

Das erste Kursziel würde dann bei 3,50 US-Dollar liegen und wenn diese Marke geknackt wird, könnte es sogar bis auf 3,9499 US-Dollar hochgehen. Falls es das XTZ/USD-Paar auf ein neues Rekordhoch schafft, dann könnte der Höhenflug bis auf 5,3735 US-Dollar führen. Wir raten oberhalb der 3,011 US-Dollar Marke zum Kauf, wobei die Stopps bei 2,50 US-Dollar gesetzt werden sollten.

Sollte der Kurs entgegen unserer Annahme am 20-Tage-EMA bei 2,88 US-Dollar oder an der 3 US-Dollar Marke scheitern und dadurch unter 2,50 US-Dollar abrutschen, dann ist ein weiterer Absturz bis auf 2,28451360 oder sogar 1,831 US-Dollar denkbar.

LINK/USD

Chainlink (LINK) ist am 29. Februar an der 4,3535 US-Dollar Marke gescheitert, woraufhin die Bullen jedoch den Abschwung auf das 20-Tage-EMA von 3,88 US-Dollar direkt wieder aufgekauft haben. Dies ist ein positives Zeichen, da wir daran sehen, dass die Bullen nicht erst niedrigere Kursstände abwarten, um sich einzukaufen.

LINK USD daily chart. Source: Tradingview

LINK-Kursverlauf. Quelle: Tradingview

Falls die Bullen den Kurs doch noch über die 4,3535 US-Dollar Marke heben können, ist ein Aufschwung bis auf das Hoch von 4,8671 US-Dollar möglich und wenn dies auch noch übersprungen werden kann, öffnet sich das Tor für eine Kletterpartie bis auf 5,6934 US-Dollar.

Falls die Bullen entgegen unserer Annahme nicht über den oberseitigen Widerstand klettern können, dann wird das XTZ/USD-Paar für die nächsten Tage in eine Seitwärtsbewegung übergehen. Obwohl wir momentan optimistisch gestimmt sind, sehen wir keine gute Kaufgelegenheit, weshalb wir zunächst von Trades abraten.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn + 15 =