CEO von Coin Ninja wegen Verdacht auf Bitcoin-Geldwäsche von 311 Millionen US-Dollar verhaftet

0
174



Larry Harmon, der CEO der Bitcoin-Medienseite Coin Ninja und Gründer des Krypto-Wallet-Anbieters DropBit, sieht sich mit Ermittlungen in Zusammenhang mit seiner Verwendung von Bitcoin-Datenschutztools konfrontiert.

Die Bundesstaatsanwaltschaft der Vereinigten Staaten hat gegen Harmon Anklage wegen Verschwörung zur Geldwäsche und des Betriebs eines Zahlungsdienstes FinCEN-Lizenz erhoben.

Laut eines Anfang des Monats eingereichten Haftbefehls soll Harmon über 354.468 Bitcoins (BTC) mit einem umgerechneten Wert von 311 Millionen US-Dollar gewaschen haben. Nutzer eines Datenschutz-Tools namens Helix und einer Darknet-Suchmaschine namens Grams hatten dadurch die Möglichkeit erhalten, Transaktionen auf dem im Jahr 2017 abgeschalteten Darknet-Marktplatz AlphaBay durchzuführen.

Helix ermöglichte es seinen Benutzern, die Coins vor der Ausgabe durch eine CoinJoin-Transaktion zu mischen. Das Mischen der Bitcoin wird mit Geldwäsche und anderen illegalen Aktivitäten in Verbindung gebracht.

Harmon droht eine Gefängnisstrafe von bis zu 30 Jahren für diese mutmaßlichen Vergehen.

Harmon verweigert Kaution

Der Journalist und Podcaster Peter McCormack hat Berichten zufolge mit Harmons Bruder Gary Harmon gesprochen. Dieser sagte, das Vermögen von Coin Ninja sei eingefroren worden und das FBI habe 4.000 US-Dollar an Bitcoin aus dessen Lightning Network-Node entfernt.

Laut McGormack wurde Harmon die Freilassung gegen Kaution wegen Fluchtgefahr trotz der Beschlagnahmung seines gesamten Vermögens verweigert.

Der Antrag des Staatsanwalts, Harmon festzuhalten, zeigt, daß man davon ausgeht, daß Harmon nach Zahlung einer Kaution nicht vor Gericht erscheinen würde. Dieser habe nämlich “erhebliche familiäre Bindungen außerhalb der Vereinigten Staaten” und wäre “im Falle einer Verurteilung einer langen Haftstrafe ausgesetzt”.

DropBit fand unter Bitcoin-Nutzern einige Aufmerksamkeit, insbesondere weil es ihnen den Versand von BTC on-chain und über das Lightning Network mit Hilfe von Twitter-Handles oder Telefonnummern ermöglichte. Seit dem Einfrieren der Gelder von DropBit finanzieren Gary Harmon und seine Entwickler die Operationen des Wallet-Dienstes selbst, so McCormack.

Zusätzliche Berichterstattung von Aaron Wood




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here