Coinbase Custody als Verwahrer für Bitcoin-ETP von 21Shares

0
49
Werbebanner



21Shares, ein auf Kryptowährungen spezialisierter Vermögensverwalter, hat für sein börsengehandeltes Produkt Bitcoin (BTC) die Kryptobörse Coinbase als Verwahrer gewählt.

Laut einer Ankündigung von Coinbase vom Mittwoch will 21Shares Coinbase Custody verwenden, um die Bitcoin zu sichern, an die das ETP gekoppelt ist. Das Derivat wird auf Xetra von der Deutschen Börse lanciert, Deutschlands zweitgrößter Aktienbörse.

Das Produkt soll der erste physisch gesicherte Bitcoin-ETP in Europa sein.

Kryptowährungsderivate wachsen stark

Bei den Kryptowährungsderivaten gibt es immer häufiger neue Entwicklungen. Ende Februar lancierte 21Shares auch ein inverses Bitcoin-ETP, das als Short Bitcoin auf Xetra gelistet wurde. Im Januar wurde dieses ETP auch an der führenden Schweizer Börse SIX gelistet.

Wie Cointelegraph berichtete, hat die Kryptowährungsbörse OKEx Anfang Juni Ether (ETH)- und EOS-Optionen herausgebracht.

Damals sagte der OKEx-Chef Jay Hao, dass Finanzderivate “eine unersetzliche Rolle bei der Absicherung vor Risiken und der Gewinnmaximierung” spielen würden.

Dennoch gab es in der Branche vor kurzem eine Kontroverse. Qiao Wang, ein Investor, Analyst und Produktleiter einer Firma für Krypto-Marktdaten, kritisierte den Aufbau des Grayscale Bitcoin Trust. Seiner Meinung nach könnte das System von Grayscale Bitcoin Trust einen Handel mit einem Rabatt ermöglichen, wenn man den Nettowert des Fondsvermögens betrachtet.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

dreizehn − 4 =