Coinbase wegen Werbung für Dogecoin-Gewinnspiel verklagt

0
25

Ein Coinbase-Nutzer hat eine Sammelklage eingereicht, in der er als Entschädigung für eine mutmaßlich irreführende Dogecoin-Kampagne 5 Mio. US-Dollar Schadenersatz fordert.

In dem Dokument sagt der Kläger David Suski er sei getäuscht worden und habe deshalb 100 US-Dollar in Dogecoin (DOGE) investiert, um an einem Gewinnspiel auf Coinbase teilzunehmen, bei dem man 1,2 Mio. US-Dollar gewinnen konnte. Weiter heißt es, dass Coinbase nicht deutlich genug erklärt habe, dass man an der Verlosung auch teilnehmen könne, ohne Dogecoin im Wert von 100 US-Dollar zu kaufen.

Am ersten Tag, an dem Dogecoin zum Handel auf Coinbase verfügbar war, nämlich am 3. Juni 2021, verschickte das Unternehmen eine E-Mail an die Nutzer über das Gewinnspiel mit dem Hinweis “Trade Doge, Win Doge”, also “Handle Doge, gewinne Doge”. In der E-Mail wurde dargelegt, wie man durch Handel daran teilnehmen kann. Wenn man auf die “Regeln und Details” klickt steht dort auch, dass man teilnehmen kann, indem man Coinbase eine Karteikarte zusendet lässt. Auf der Karteikarte mussten der Name, die Adresse, die E-Mail-Adresse, die Telefonnummer und das Geburtsdatum des Kunden stehen, um teilnehmen zu können.

Der Kläger behauptet, die Werbekampagne für das DOGE-Gewinnspiel sei irreführend gewesen. Es sei nicht klar ersichtlich gewesen, dass man kostenlos teilnehmen konnte, indem man eine Karteikarte mit den erforderlichen Informationen einschickt. Die Werbung für das Gewinnspiel sollte dem Dokument zufolge den Kläger und andere Kunden “täuschen und verwirren”, damit sie Dogecoin im Wert von 100 US-Dollar kaufen, um teilnehmen zu können. Weiter erklärte er, hätten die Anzeigen deutlicher gemacht, dass man kostenlos daran teilnehmen kann, hätte der Kläger Coinbase nicht 100 US-Dollar gegeben oder die Provision für den Handel bezahlt, um Dogecoin zu erhalten, da er bereits 1.000 Dogecoin auf einem Konto bei einem anderen Unternehmen hatte. In der Sammelklage heißt es:

“Der Kläger kaufte nur deshalb weitere Dogecoins von Coinbase weil das Unternehmen ihn glauben ließ, dass das notwendig sei, um an dem Gewinnspiel um 1,2 Mio. US-Dollar von Coinbase teilzunehmen.”

In diesem Zusammenhang:Sammelklage gegen Binance wegen Futures-Handel

In der Klage werden über 5 Mio. US-Dollar Schadensersatz für Suski und Millionen anderer Coinbase-Nutzer gefordert.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here