Corona-Live-Ticker: Airbus bereitet Mitarbeiter auf Job-Verlust vor | Aktuell Welt | DW

0
139
Werbebanner

Zunächst das Wichtigste in Schlagzeilen: 

  • Airbus verliert ein Drittel seines Geschäfts
  • Boris Johnson nimmt die Amtsgeschäfte wieder auf 
  • Schweiz lockert Corona-Beschränkungen – in Deutschland herrscht Maskenpflicht

Die Meldungen im Einzelnen – alle Zeiten in MESZ 

05.30 Uhr Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nun offenbar bereit, regional verschiedene Corona-Maßnahmen in Betracht zu ziehen. Bei der gemeinsamen Überprüfung der Maßnahmen mit den Ländern am kommenden Donnerstag “muss auch berücksichtigt werden, dass die Epidemie sich in Deutschland nicht gleichmäßig ausbreitet, sondern die Lage regional unterschiedlich sein kann”, schreibt Kanzleramtschef Helge Braun in einer Zwischenbilanz für die Koalitionsabgeordneten, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Das könne bedeuten, so Braun, dass Beschränkungen in bestimmten Regionen aufrechterhalten oder Lockerungen wieder verschärft werden müssen.

05.00 Uhr – Die Menschen in Deutschland haben zu Beginn der Corona-Krise mehr Bargeld gehortet. Der Bargeldumlauf im Euroraum stieg im März um fast 100 Milliarden Euro oder acht Prozent, wie aus einer Analyse des Beratungsunternehmens Barkow Consulting hervorgeht. Verglichen mit der Entwicklung im Januar und Februar lasse sich ein “Corona-Sondereffekt” von etwa 30 Milliarden Euro ausweisen. Davon entfielen etwa 20 Prozent beziehungsweise sechs Milliarden Euro auf Privathaushalte in Deutschland.

04.07 Uhr – Von diesem Montag an ist im Nahverkehr in ganz Deutschland und fast überall auch in Geschäften das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben. Eine medizinische Maske ist nicht nötig – auch Schals oder Tücher können benutzt werden. Kleine Kinder sind von der Tragepflicht in der Regel ausgenommen.       

03.49 Uhr – US-Präsident Donald Trump hat Medienberichte über die Absetzung von Gesundheitsminister Alex Azar zurückgewiesen. Er twitterte: “Alex leistet hervorragende Arbeit.” Das “Wall Street Journal” und “Politico” berichteten zuvor, der Frust über den Gesundheitsminister wachse. Ihm werde vorgeworfen, bei der Handhabung der Coronavirus-Pandemie Fehler gemacht zu haben. 

USA | Washington | Trump äußert sich über das Coronavirus (picture-alliance/Captital Pictures/MPI/RS)

US-Präsident Donald Trump und sein Gesundheitsminister Alex Azar (r.) Anfang April vor dem Presse-Briefing zur Pandemie

03.45 Uhr – Nach fast eineinhalb Monaten Zwangspause in der Corona-Krise fährt der VW-Konzern an diesem  Montag die Autoproduktion auch in der Wolfsburger Zentrale wieder langsam an. Im sächsischen Zwickau, wo das neue E-Modell ID.3 gefertigt wird, sowie bei den SUVs und Kleinwagen in Bratislava (Slowakei) hatte das Unternehmen kürzlich schon mit dem Neustart begonnen.

03.00 Uhr – Der nordrhein-westfälische Familienminister Joachim Stamp plädiert für einen größeren Spielraum der Länder bei der Öffnung von Kitas. “Wir haben regional unterschiedliche Entwicklungen der Pandemie, auf die müssen wir auch regional unterschiedlich reagieren können”, sagte der FDP-Politiker vor der an diesem Montag geplanten Familienministerkonferenz.

02.00 Uhr – Sechs Wochen nach dem Lockdown öffnen an diesem Montag in der Schweiz wieder Friseurgeschäfte, Kosmetik- oder Nagelstudios sowie Baumärkte und Gartencenter. Ärzte und Physiotherapeuten können ihre Praxen auch für nicht dringende Termine öffnen, Krankenhäuser dürfen wieder aufgeschobene Eingriffe vornehmen. Maskenpflicht besteht in der Schweiz nicht, es gelten aber strenge Hygieneauflagen. Schulen sollen in zwei Wochen wieder öffnen. 

Schweiz Wiedereröffnung nach dem Lockdown ab Montag, 27. April (picture-alliance/KEYSTONE/A. Anex)

Mitarbeiter eines Gartencenters bereiten sich im schweizerischen Ostermundigen auf die Wiedereröffnung vor

01.34 Uhr – Baseball in New York noch in diesem Sommer ist für Gouverneur Andrew Cuomo nicht völlig ausgeschlossen. “Seid kreativ. Versucht es herauszufinden”, sagte der Regierungschef des am stärksten von der Corona-Krise betroffenen US-Bundesstaats. Zur Diskussion stehen aber nur Spiele ohne Zuschauer.

01.32 Uhr – Microsoft-Gründer Bill Gates hat Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Anstrengungen in der Corona-Krise gelobt. Merkel versuche, eine Führungsfigur und eine klare Stimme in Deutschland zu sein, sagte Gates der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”. Der amerikanischen Regierung warf Gates schwere Versäumnisse im Umgang mit der Pandemie vor.  

01.17 Uhr –  In Stockholm sind mehrere Bars und Restaurants vorübergehend von den Behörden geschlossen worden. In den fünf Lokalen seien die Vorgaben für den Mindestabstand zwischen den Gästen missachtet worden, hieß es zur Begründung. In Schweden gibt es keine Ausgangsbeschränkungen. Lokale, Geschäfte und die meisten Schulen sind geöffnet.

00.55 Uhr – Nach überstandener COVID-19-Erkrankung nimmt der britische Premierminister Boris Johnson an diesem Montag die Amtsgeschäfte wieder auf. Er leitet zunächst eine Sitzung mit mehreren Ministern, bei der es um das weitere Vorgehen im Kampf gegen das Coronavirus gehen wird. 

00.41 Uhr – Die Deutsche Bank hat trotz der Corona-Pandemie im ersten Quartal einen Gewinn verbucht. Vor Steuern habe der Konzern ein Gewinn von 206 Millionen Euro geschrieben, teilte Deutschlands größtes Geldhaus mit. Nach Steuern seien es 66 Millionen Euro gewesen. Analysten hatten dagegen einen Verlust vor Steuern von fast 269 Millionen Euro erwartet.

00.15 Uhr – In der Diskussion über einen Sommerurlaub trotz Corona-Krise stellt Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg klar, dass sein Land bei der Öffnung für ausländische Gäste keine unabgestimmten Alleingänge plant. Grenzüberschreitender Tourismus werde “nur vorsichtig und Schritt für Schritt wieder möglich sein”, sagte er der “Bild”-Zeitung weiter.

00.02 Uhr – Der europäische Flugzeugbauer Airbus bereitet seine Mitarbeiter wegen der Corona-Pandemie auf Stellenstreichungen und tiefergreifende Sparmaßnahmen vor. In einem internen Schreiben an die 135.000 Angestellten warnt Vorstandschef Guillaume Faury, das Überleben von Airbus stehe auf dem Spiel, wenn der Konzern nicht sofort reagiere. Airbus habe in den vergangenen Wochen etwa ein Drittel seines Geschäfts verloren.

AR/se/wa (alle agenturen, rki, jhu)



[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neun + zwölf =