Corona-Live-Ticker: Hubei-Quarantäne wird gelockert | Aktuell Welt | DW

0
66
Werbebanner


Alle Zeiten in MEZ

7.40 Uhr – Für den Flughafenbetreiber Fraport werden die Auswirkungen der Pandemie immer stärker spürbar. Weil der weltweite Flugverkehr nahezu eingestellt ist, brach die Passagierzahl am Frankfurter Flughafen in der zwölften Kalenderwoche des Jahres (16. bis 22. März) um 73,5 Prozent auf 331.353 ein, wie Fraport mitteilte. Das Frachtvolumen an Deutschlands größtem Airport fiel um rund ein Fünftel auf 36.591 Tonnen, die Anzahl der Flugbewegungen sank um rund 58 Prozent auf 3960. Das Unternehmen hatte erst jüngst für einen Großteil der Beschäftigten Kurzarbeit eingeführt.

7.30 Uhr – Nach massenweisen Verstößen gegen die Ausgangssperre in Kalifornien verschärft der Bundesstaat an der Westküste der USA das Vorgehen. Gouverneur Gavin Newsom gab bekannt, dass öffentliche Parkplätze an den Stränden und Naturparks geschlossen werden. In ganz Kalifornien gilt seit vergangener Woche eine Ausgangssperre. Trotzdem waren am Wochenende Tausende an die Strände gekommen. Kalifornien gehört zu den am härtesten von der Corona-Pandemie betroffenen US-Bundesstaaten, dort wurden bisher mehr als 1700 diagnostizierte Infektionen registriert, mindestens 27 Menschen starben.

6.45 Uhr – Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Deutschland ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) innerhalb eines Tages um 4764 auf 27.436 gestiegen. An den Folgen einer Infektion gestorben sind demnach mittlerweile 114 Menschen. Am Montag hatte das Institut 86 Todesfälle gemeldet. Die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore (JHU), die aus weiteren Quellen Zahlen zur Corona-Pandemie weltweit erfasst, meldet sogar für Deutschland bereits 123 Todesfälle und 29.056 Infektionen, dafür allerdings “nur” 4138 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Die JHU aktualisiert ihre Zahlen fortlaufenden, das RKI dagegen nur ein bis zwei Mal am Tag. 

6.02 Uhr – In China stehen die Zeichen knapp drei Monate nach dem dortigen Ausbruch der Corona-Epidemie auf Entspannung. Nach Angaben der Behörden wird die Ende Januar verhängte Abriegelung der Provinz Hubei weitgehend aufgehoben. Gesunden Bürgern ist es ab Mittwoch erlaubt, die Provinz zu verlassen, wie die örtlichen Behörden ankündigten. Von der Regelung ausgenommen ist zunächst die Provinzhauptstadt Wuhan, in der das Virus erstmals aufgetreten war. Hier soll die Aus- und Einreisesperre erst am 7. April aufgehoben werden.

4.10 Uhr – In Südkorea ist die Zahl der erfassten Neuinfektionen wieder leicht angestiegen. Wie die Gesundheitsbehörden mitteilten, wurden am Montag 76 neue Fälle festgestellt – nach 64 am Sonntag. Die Gesamtzahl der Infektionen im Land stieg damit auf mehr als 9000. Die Zahl der Todesfälle, die mit dem Sars-CoV-2-Erreger in Verbindung gebracht werden, stieg um neun auf 120. In Südkorea hatte sich im März – nach dem Höhepunkt Ende Februar – ein deutlicher Abwärtstrend eingestellt. Sorgen bereiten den Behörden nach wie vor lokale Häufungen von Fällen sowie eine wachsende Zahl von Infizierten, die aus dem Ausland eintreffen.

2.35 Uhr – Kuba hat seinen Bürgern die Ausreise vorerst untersagt. Das teilte der Ministerpräsident des sozialistischen Karibikstaates, Manuel Marrero, im Staatsfernsehen mit. Zudem gab Marrero bekannt, dass die rund 32.000 in Kuba verbliebenen Touristen ihre Hotels nicht mehr verlassen dürfen, während sie auf ihre Rückflüge warten. Ausländer können die Insel weiter verlassen, ab sofort aber nicht mehr einreisen. Darüber hinaus sollen die Schulen im Land einen Monat geschlossen bleiben. Kuba hat bisher 40 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Ein italienischer Tourist kam ums Leben.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × 4 =