Corona-Live-Ticker vom 4. April: Indisches Paar nennt Babys Corona und Covid | Aktuell Welt | DW

0
89
Werbebanner

Das Wichtigste in Kürze:

  • Bundeswirtschaftsminister Müller fordert “Weltkrisenstab”
  • Papst spendet für Krankenhaus in Bergamo
  • Drei Schweigeminuten zu Ehren der “Märtyrer und Landsleute”

Die Meldungen im Einzelnen – Alle Zeiten in MESZ

13.50 Uhr – Die für Anfang Juni geplanten Länderspiele der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft bei Weltmeister USA sind wegen der Coronavirus-Pandemie erwartungsgemäß abgesagt worden. Das teilte der DFB mit. “Die Gesundheit hat absoluten Vorrang. Deshalb ist die Absage richtig, auch wenn wir uns sehr auf die Spiele gegen die Weltmeisterinnen als wichtige Schritte im Entwicklungsprozess unseres jungen Teams gefreut hatten”, sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

13.19 Uhr – Einen Tag nach dem Ende der Odyssee der Kreuzfahrtschiffe “Zaandam” und “Rotterdam” in Florida sind 72 der deutschen Passagiere nach Deutschland zurückgekehrt. Wie das Auswärtige Amt bestätigte, landeten sie am Samstagvormittag auf dem Flughafen Frankfurt am Main. Sieben Passagiere sollen noch in Florida sein. Der Rückflug war von der Reederei Holland America Line organisiert worden. Die 79 deutschen Passagiere waren Anfang März mit der “Zaandam” zu einer Kreuzfahrt um das Kap Hoorn an der Südspitze Südamerikas aufgebrochen, konnte dann wegen mehrerer Corona-Fälle aber nicht wie geplant in Chile von Bord.

13.18 Uhr – In den Niederlanden steigt die Zahl der bestätigten Todesfälle auf 1651, wie die Gesundheitsbehörden mitteilen. Das sind 164 mehr als vor 24 Stunden. Die Zahl der festgestellten Infektionen legt um sechs Prozent auf 16.627 zu.

13.14 Uhr – Ein erster Flieger mit in Neuseeland gestrandeten Deutschen ist am frühen Samstagmorgen am Frankfurter Flughafen gelandet. Wie die Bundespolizei auf Anfrage mitteilte, kam die Maschine der Air New Zealand um kurz nach sechs Uhr von Auckland mit Zwischenstopp im kanadischen Vancouver an. In Neuseeland sitzen zurzeit am meisten Deutsche im Ausland fest – mehr als 12 000 hatten sich nach Angaben der deutschen Botschaft in Wellington wegen der Corona-Krise für das Rückholprogramm registriert. Weitere Evakuierungsflüge soll es in den kommenden Tagen aus Auckland und Christchurch geben. 

13.14 Uhr – Der ehemalige Fußball-Profi Xavi Hernandez unterstützt ein großes Klinikum in seiner langjährigen Heimat Barcelona in Zeiten der Coronakrise mit einer großzügigen Spende. Der frühere Spieler des Traditionsklubs FC Barcelona spendet zusammen mit seiner Frau Nuria eine Million Euro an die Hospital CLINIC in Kataloniens Hauptstadt.

Fußballer Xavi Hernandez (picture-alliance/dpa)

Gute Nachrichten in schlechten Zeiten von Xavi Hernandez

13.03 Uhr – Die Zahl der bestätigten Corona-Toten in den Niederlanden ist um 164 auf 1651 gestiegen. Wie das Nationale Gesundheitsinstitut mitteilte, stieg die Zahl der Infektionen um sechs Prozent auf 16.627. Das Institut geht aber davon aus, dass die Rate höher liegt, da flächendeckende Tests nicht stattfänden.

12.43 Uhr – In Ungarn will die Regierung vier Milliarden Euro zur Verfügung stellen, um der Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen. Das sagt Staatskanzleichef Gergely Gulyas in einer Online-Pressekonferenz. Zur Erholung der Volkswirtschaft werde auch die heimische Notenbank beitragen.

12.27 Uhr – Im Iran steigt die Totenzahl auf 3452. Das sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums 158 mehr als 24 Stunden zuvor. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen wird mit 55.743 angegeben. Das Land ist im Nahen Osten am stärksten von der Pandemie betroffen.

11.38 Uhr – Die Zahl der Corona-Toten in Spanien ist den zweiten Tag in Folge gesunken. Es sind aber wieder mehr als 800 Menschen innerhalb von 24 Stunden an den Folgen von COVID-19 gestorben. Dies meldet das Gesundheitministerium. Die Infektionsrate stieg im gleichen Zeitraum um mehr als 7000 Fälle. 

11.26 Uhr – Ein indisches Paar hat seinen neugeborenen Zwillingen die Namen Corona und Covid gegeben. Die Babys wurden am 27. März in der Stadt Raipur geboren, zwei Tage nach der verhängten Ausgangssperre. Die Namen sollen sie immer an die Schwierigkeiten erinnern, die sie hatten, um zur Entbindung ins Krankenhaus zu kommen, erklärte das Paar der Deutschen Presse-Agentur in einem Telefoninterview.

11.05 Uhr  Bundesentwicklungsminister Gerd Müller befürwortet zur globalen Bekämpfung der Corona-Pandemie einen “Weltkrisenstab”. Diese neue Einrichtung könnte UN-Generalsekretär Antonio Guterres leiten, sagte Müller dem “Spiegel”. Jetzt schlage “die Stunde der Vereinten Nationen”.

10.55 Uhr – Indonesien bestätigt zehn weitere Todesfälle. Die Zahl der Infektionen ist um 106 Fälle auf 2092 gestiegen. Insgesamt starben in dem Inselstaat 191 Menschen an dem SARS-CoV-2-Virus.



[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

17 + neunzehn =