Corona-Live-Ticker: Zwei Billionen Dollar für US-Wirtschaft | Aktuell Welt | DW

0
92
Werbebanner


Das Wichtigste in Kürze:

– US-Regierung und Senat einigen sich auf ein zwei Billiarden Dollar Hilfspaket 

– Brasiliens Präsident beschuldigt Medien, Angst zu verbreiten

– Die Bundesfamilienministerin sorgt sich um die Stimmung in den Familien

 

Die Meldungen im Einzelnen – Alle Zeiten in MEZ:

10.48 Uhr – Gesundheitsminister Jens Spahn verweist im Bundestag darauf, dass viele Menschen den Auflagen Folge leisteten und zuhause blieben. “Diese Disziplin und dieses Verantwortungsgefühl retten jetzt Leben”, sagt er. “Die Zeit, die wir jetzt gewinnen, schützt unser Gesundheitssystem vor Überlastung.”

10.41 Uhr – Die von der Corona-Krise ausgelöste Rezessionsangst unter deutschen Spitzenmanagern ist nach Angaben des Ifo-Instituts größer als gedacht. Der Geschäftsklimaindex für März fiel von 96,0 im Februar auf 86,1 Punkte – der niedrigste Wert seit elf Jahren. “Die deutsche Wirtschaft steht unter Schock”, sagt Ifo-Präsident Clemens Fuest zu den Daten.

10.34 Uhr – Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, äußert sich zu der Tatsache, dass es in Deutschland bislang relativ wenige Tote gegeben hat. Dies liege zum Teil daran, dass von Anfang an breit getestet worden sei. Deshalb habe man den Erreger vergleichsweise früh entdecken können, und es habe viele milde Fälle gegeben. Wieler warnte aber: “Wir sind am Anfang der Epidemie.” Natürlich werde die Zahl der Todesfälle steigen. “Es ist völlig offen, wie sich diese Epidemie entwickelt.”

10.31 Uhr – Wegen der Corona-Krise wird die ursprünglich für den 21. Mai geplante Verleihung des Aachener Karlspreises an den rumänischen Präsidenten Klaus Iohannis verschoben. Darauf habe sich das Karlspreisdirektorium verständigt, teilte die Stadt Aachen mit. Iohannis äußerte demnach die Hoffnung, dass rasch nach der Eindämmung der Pandemie ein euer Termin gefunden werde. Der Karlspreis gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen Europas.

10.26 Uhr – Die Regierung in Russland verzeichnet einen Rekordanstieg bei der Zahl der Corona-Infektionen. Gegenüber dem Vortag seien 163 neue Fälle bestätigt worden, heißt es. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Ansteckungen liege damit bei 658. Die Behörden gehen jedoch von einer hohen Dunkelziffer aus.

10.10 Uhr – In Tokio sind japanischen Medienberichten zufolge mehr als 40 Corona-Infektionen gemeldet worden. Das sei der bislang größte Anstieg binnen eines Tages.

09.50 Uhr – Die Zahl der in Frankreich am Coronavirus verstorbenen Menschen ist nach Angaben des Krankenhausverbandes des Landes deutlich höher als angezeigt. Grund sei, dass die offizielle tägliche Regierungsbilanz nur jene berücksichtige, die in Krankenhäusern sterben. “Die Zunahme der offiziellen Daten ist bereits erheblich, aber die absoluten Zahlen wären zweifellos viel höher, wenn wir zusammenfassen würden, was in Seniorenheimen passiert und wieviele Menschen zuhause sterben”, sagte Frederic Valletoux, Präsident des französischen Krankenhausverbandes, im France Info Radio.

09.18 Uhr – Die Coronavirus-Pandemie ist nun auch im Bürgerkriegsland Libyen angekommen. Es sei “eine erste Ansteckung mit dem Coronavirus in Libyen” zu verzeichnen, teilte der Gesundheitsminister der von der UN anerkannten Einheitsregierung in Tripolis, Ehmed Ben Omar, mit. Der Chef des Nationalen Zentrums für Seuchenkontrolle, Badreddin al-Nadschar, sagte, der Patient sei vor einer Woche aus Saudi-Arabien via Tunesien nach Libyen zurückgekehrt. Die Risiken durch die Corona-Pandemie sind in dem nordafrikanischen Land besonders besorgniserregend. Durch den Bürgerkrieg ist das öffentliche Gesundheitssystem extrem geschwächt.

09.09 Uhr –  “Wir erleben eine Krise, die in der Geschichte der Bundesrepublik ohne Vorbild ist”, sagt Bundesfinanzminister Olaf Scholz zu Beginn der Bundestagsdebatte über das Hilfspaket. Sie zeige, wie verletzlich jeder sei. “Das was wir jetzt brauchen, ist Solidarität.” Deutschland stehe auch an der Seite seiner europäischen Partner. “Das ist keine Sache für uns allein. Wir stehen zusammen.”




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 − zwei =