Corona-Ticker vom 12. April: Die USA von Corona-Pandemie am schwersten betroffen | Aktuell Welt | DW

0
192

Das Wichtigste in Schlagzeilen:

  • USA beklagen mehr als 20.000 Corona-Tote
  • In Deutschland deutlich weniger Neu-Infektionen
  • Nordkorea will nun doch Maßnahmen gegen Corona-Pandemie ergreifen

Die Meldungen im Einzelnen – alle Zeiten in MESZ

06.49 Uhr – Mehr als jeder zehnte der 4800 Marinesoldaten an Bord des US-Flugzeugträgers “USS Theodore Roosevelt” ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. 92 Prozent der Besatzung seien bisher getestet worden, teilte die US-Marine mit. Bei 550 Besatzungsmitgliedern sei der Test positiv ausgefallen, bei 3673 negativ. 3696 Soldaten seien in Hotels und Kasernen auf der Pazifikinsel Guam gebracht worden, wo sich das Kriegsschiff derzeit befindet. 

06.05 Uhr – Die Zahl der bestätigten Infektionsfälle in Deutschland ist nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) um 2821 auf 120.479 gestiegen. Binnen 24 Stunden seien 129 weitere Todesfälle gemeldet worden, teilt das RKI auf seiner Internetseite mit. Damit starben bislang 2673 Menschen in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das sind jeweils weniger als in den vergangenen Tagen. Allerdings wurden am Wochenende häufig Fälle zeitlich verzögert gemeldet. Die Zahl der genesenen Patienten stieg im Vergleich zum Vortag um rund 2700 auf 60.200.

5.48 Uhr – China hat die bislang höchste Zahl importierter Infektionsfälle mit dem Coronavirus an einem Tag gemeldet. Von insgesamt 99 neu registrierten Infektionen seien 97 aus dem Ausland importiert gewesen, teilte die Gesundheitskommission mit. Zuletzt war am 25. März ein Höchststand von 67 importierten Fällen gemeldet worden. Daraufhin hatte Peking am 28. März eine Einreisesperre aus dem Ausland verhängt, die weiterhin gilt. Zudem wurden den Angaben zufolge am Sonntag 49 Corona-Verdachtsfälle gemeldet, bei denen es sich allesamt um importierte Fälle handeln soll. Die beiden heimischen Infektionen stammen demnach beide aus der nordöstlichen Provinz Heilongjiang an der Grenze zu Russland.

5.34 Uhr – US-Milliardär und Microsoft-Gründer Bill Gates hat die Industrieländer dazu aufgerufen, Milliarden in die Entwicklung und Verteilung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus zu investieren. “Die Entscheidungsträger müssen ausreichende Forschungsmittel mobilisieren, um die Entwicklung eines Impfstoffs zu ermöglichen”, erklärte Gates in einem Gastbeitrag für die “Welt am Sonntag”.

Kim Jong Un (picture-alliance/AP Images)

Bislang hatte Nordkorea behauptet, keine Corona-Infektionen zu haben

05.19 Uhr – Nordkorea will striktere Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung in der Coronavirus-Pandemie anwenden. Das Politbüro der herrschenden Arbeiterpartei verabschiedete eine entsprechende Resolution bei einer Sitzung, an der auch Machthaber Kim Jong Un teilnahm, wie die Staatsagentur KCNA berichtete. Wie genau die Maßnahmen aussehen sollen, war zunächst nicht bekannt. Nordkorea ist eines der wenigen Länder weltweit, die nach eigenen Angaben bisher keine bekannten Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet haben. 

05.03 Uhr – Die Regierungen in Lateinamerika haben wegen der Corona-Pandemie ihre Schutzmaßnahmen verlängert: In Argentinien wurden nach Regierungsangaben die Ausgangsbeschränkungen in den großen Städten um zwei Wochen bis 26. April ausgeweitet. Die Menschen dürfen ihre Wohnungen nur verlassen, um einzukaufen oder in die Apotheke zu gehen. Für die ländlichen Gebiete werden laut Staatschef Alberto Fernández zufolge jedoch Lockerungen angestrebt. Argentinien meldete bislang nach offiziellen Angaben 1975 Infektionsfälle, 82 Menschen starben. Venezuela verlängerte am Samstag den am 13. März verhängten Ausnahmezustand und die Ausgangssperre um weitere 30 Tage. Auch hier dürfen die Menschen ihre Häuser nur noch in Ausnahmefällen verlassen – etwa, um ins Krankenhaus zu gehen oder Lebensmittel zu kaufen. Um die Pandemie einzudämmen, schloss die Regierung zudem alle Schulen und Universitäten. In dem von einer schweren Wirtschaftskrise geplagten Land wurden nach offiziellen Angaben 175 Infektionsfälle und neun Todesfälle registriert. Auch der Flugverkehr von und nach Europa sowie in mehrere lateinamerikanische Länder wurde eingestellt.

04.52 UhrBundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will hart gegen den Missbrauch von Corona-Hilfen vorgehen. “Einige wenige schwarze Schafe gefährden so die schnelle Auszahlung für viele Tausend Ehrliche, die diese Hilfe jetzt dringend brauchen”, sagt der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. “Die rasche Auszahlung war und ist notwendig, aber gegen Betrug und Missbrauch muss konsequent und mit Härte gehandelt werden.”

04.08 Uhr – Die USA haben in absoluten Zahlen weltweit die meisten Toten durch die Corona-Epidemie zu verzeichnen – und somit Italien überholt. Das geht aus Zahlen der amerikanischen Johns Hopkins Universität hervor. In den Vereinigten Staaten starben demnach mehr als 20.600 Menschen in Folge der Corona-Pandemie, in Italien wurden 19.468 Tote registriert. Das südeuropäische Land hatte bislang bei der Gesamtzahl der Toten international an erster Stelle gelegen. Erstmals wurden bis Freitagabend (Ortszeit) binnen 24 Stunden in den USA mehr als 2000 Tote registriert. Dabei handelt es sich um den höchsten Anstieg an verzeichneten Toten binnen eines Tages in einem Land seit Beginn der globalen Pandemie. In den USA, einem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern, gibt es auch deutlich mehr bestätigte Infektionen mit dem Virus als in jedem anderen Staat der Welt: Laut der US-Universität sind es bereits mehr als eine halbe Million Infektionen.

USA | Coronavirus: Krankenhaus in New York (Imago Images/ZUMA Wire/M. J. Lugo)

In den USA werden immer mehr Menschen mit dem Coronavirus infiziert

04.08 Uhr – Trotz der strengen Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie dürfen Franzosen künftig ihr Haus verlassen, um ein Haustier aus einem Tierheim zu adoptieren. “Es wurde beschlossen, dass für Fahrten zur Adoption von Tieren aus Tierheimen Toleranz gewährt wird”, teilte das Innenministerium in Paris mit. Eine entsprechende Ausnahmegenehmigung gelte ab kommendem Donnerstag. Das Ministerium reagierte damit auf einen Aufruf des Tierschutzvereins SPA.

03.07 Uhr – Der britische Gesundheitsdienst NHS arbeitet einem Zeitungsbericht zufolge mit den Technologiekonzernen Alphabet und Apple bei der Entwicklung einer Corona-App zusammen. Bluetooth-Technologie solle dabei helfen nachzuverfolgen, ob ein Handy-Besitzer mit einem Infizierten Kontakt hatte, berichtet die “Sunday Times” unter Berufung auf Insider.

02.22 Uhr – In China haben sich 99 Menschen nachweislich neu mit dem Coronavirus angesteckt, wie die Behörden mitteilen. Zudem sei das Virus bei 97 Reisenden festgestellt worden. Außerdem gebe es 63 neue asymptomatische Fälle.

01.20 UhrGroßbritannien verspricht der Weltgesundheitsorganisation WHO und Hilfsorganisationen 200 Millionen Pfund (knapp 230 Millionen Euro), um die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie in ärmeren Ländern einzudämmen. Dies soll dazu beitragen, eine zweite Welle der Infektionen zu verhindern. Die Unterstützung der ärmsten Länder in ihrem Kampf gegen den Erreger werde helfen, die Rückkehr des Virus nach Großbritannien zu vermeiden, sagt die britische Entwicklungsministerin Anne-Marie Trevelyan.

00.55 Uhr – Der saudi-arabische König Salman hat eine Verlängerung der Ausgangssperre bis auf weiteres genehmigt. Grund sei die Geschwindigkeit, mit der sich die Coronavirus-Pandemie weiter ausbreite, meldet die staatliche Nachrichtenagentur SPA. Seit dem 23. März gilt in dem Land zwischen 19.00 Uhr und 06.00 Uhr eine ursprünglich auf 21 Tage befristete Ausgangssperre, die für die Großstädte vergangene Woche auf den gesamten Tag ausgedehnt wurde.

as/fab (alle Agenturen, Johns-Hopkins-Universität, Robert-Koch-Institut)



[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here