Coronavirus: Britischer Premier Johnson auf Intensivstation verlegt | Aktuell Europa | DW

0
198

Der an COVID-19 erkrankte britische Regierungschef Boris Johnson ist wegen einer Verschlechterung seines Gesundheitszustandes auf die Intensivstation verlegt worden. Der Schritt sei auf Anraten seiner Ärzte erfolgt, heißt es in einer am Montagabend in London veröffentlichten Erklärung. Außenminister Dominic Raab sei gebeten worden, wo nötig die Amtsgeschäfte zu übernehmen.

Johnson war am Sonntagabend in eine Klinik gebracht worden. Noch am Montagvormittag war mitgeteilt worden, der 55-jährige Premier werde sich dort lediglich Routinetests unterziehen. Er zeige auch zehn Tage nach seinem positiven Corona-Test hartnäckige Symptome. Johnson hatte seine Erkrankung Ende März öffentlich gemacht.

wa/ack (rtr, afp, dpa)



[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here