Die Bullen sind los – Gewichteter Bitcoin-Kurs ist „stark wie nie zuvor“

0
77
Werbebanner


Bitcoin (BTC) hat 2020 einen höheren Kurswert als jemals zuvor, wobei die momentane Kletterpartie längst noch nicht ihr Ende erreicht hat, wie neue Daten zeigen.

Der Krypto-Analyst James Todaro hat am 21. Februar ein Diagramm veröffentlicht, aus dem ersichtlich wird, dass der aktuelle Bitcoin-Kurs „stärker ist als in allen vorherigen Jahren“.  

Bitcoin stark wie nie

Todaro verweist dabei auf den „Volume-Weighted Average Price“ (VWAP), also den durchschnittlichen Kurswert von Bitcoin bezogen auf ein bestimmtes Handelsvolumen. Dies soll eine genauere Bestimmung des tatsächlichen „Wertes“ ermöglichen, da der Kurs nicht an einem beliebigen Zeitpunkt festgemacht wird.  

Für das Jahr 2020 ergibt sich laut den Berechnungen von Todaro ein Durchschnittswert von 9.120 US-Dollar, was wiederum höher ist als der Wert für 2017. Obwohl damals zwischenzeitlich das bisherige Rekordhoch von 20.000 US-Dollar erreicht werden konnte, belief sich der VWAP lediglich auf 6.125 US-Dollar.

Interessanterweise berechnet das Modell sogar einen höheren Kurswert für 2018, was umso erstaunlicher ist, da die marktführende Kryptowährung in diesem Jahr bis auf 3.100 US-Dollar abgerutscht war. Nichtsdestotrotz erreicht der VWAP hier 7.657 US-Dollar.

Oberflächlich betrachtet, schien 2019 stärker zu sein als 2018, aber in Sachen VWAP schneidet das vergangene Jahr leicht schlechter ab als das Vorjahr.

In Relation zum Handelsvolumen gewichteter Durchschnittskurs von Bitcoin. Quelle: James Todaro/ Twitter

Auf die Frage eines Twitter-Nutzers, was sich denn aus all diesen Zahlen ablesen lässt, erklärt Todaro, dass Bitcoin-Anleger, die in den letzten Jahren eingestiegen sind, davon profitiert hätten, ihr Vermögen bis zum jetzigen Zeitpunkt zu halten, selbst wenn zwischenzeitlich ein damaliges Rekordhoch erreicht werden konnte, das jedoch nur von sehr kurzer Dauer war. Mit anderen Worten: Bitcoin ist momentan stark wie nie.

Aufwärtstrend geht weiter

Aber nicht nur die Gegenwart von Bitcoin zeichnet momentan ein positives Bild, sondern auch der Blick in die mittelfristige Zukunft.

So kommt der Analyst CryptoKea bei Betrachtung der bisherigen Kurszyklen zu dem Schluss, dass Bitcoin noch 570 Tage lang im Aufwärtstrend bleiben wird.

Obwohl der Marktführer vergangene Woche 8% verloren hat, liegt er 2020 klar in einem Aufwärtstrend, der bereits Zugewinne von 35% generiert hat.

Bitcoin bull cycle durations

Zyklen der Aufwärtstrends von Bitcoin. Quelle: CryptoKea/ Twitter

So wird es laut CryptoKea auch weitergehen, da sich „die Zyklen der vorherigen Aufwärtstrends zu fast gleichen Teilen um das Halving aufteilen“. Demnach durchläuft der Kurs vor einem Bitcoin-Halving, der planmäßigen Halbierung, der Anstiegsrate der Umlaufmenge, die ca. alle 4 Jahre stattfindet, eine Bodenbildung, woraufhin es anschließend ähnlich lange weitergeht, bis ein Zenit erreicht ist. Aus diesem Muster schlussfolgert der Analyst:

„Wenn sich dieser Zusammenhang erneut bewahrheitet, dann stehen uns noch 570 Tage Aufwärtstrend bevor, ehe im September 2021 der Höhepunkt erreicht wird.“

Dieser Zeitpunkt wird indirekt von einem weiteren Modell gestützt, denn die Stock-To-Flow Prognose berechnet, dass der Bitcoin-Kurs zwischen 2021-2024 auf einen Wert von satten 100.000 US-Dollar klettern wird.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 5 =