Diese Branchen setzen bereits 2020 auf dezentrale Finanzanwendungen

0
86
Werbebanner



Im gerade angebrochenen neuen Jahrzent steht dem globalen Finanzsystem große Veränderungen bevor. An vorderster Front dürften dabei dezentralisierte Finanzprotokolle ein wichtige Rolle spielen.

Dezentralisierte Finanzen, oder DeFi, bezieht sich auf einer Blockchain basierende Finanzsoftware, die es für jedermann einfach macht, digitale Vermögenswerte und intelligente Finanzverträge zusammenzustellen. Man kann sich DeFi wie eine Art Lego-System für die Finanzindustrie vorstellen.

Laut Defi Pulse, einer Analyse-Website, die das Wachstum dieses Sektors verfolgt, erreichte das gesamte DeFi-Ökosystem im Juni 2019 mit einem Wert von über 600 Millionen US-Dollar. Der Wert aller im DeFi-Ökosystem enthaltenen Werte verdoppelte sich bis zu Beginn von 2020 auf 1,2 Milliarden US-Dollar.

Das Potenzial der DeFi-Protokolle

Vorfälle wie die globale Finanzkrise von 2008 zeigen schwerwiegende Schwächen des traditionellen globalen Finanzsystems auf. DeFi zeichnet sich als eine praktische Lösung ab, die dem traditionellen Finanzsektor in eine neue Zukunft führen könnte.

DeFi könnte sogar über den Finanzsektor hinaus die Innovationskraft und die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen auf vielfältige Art und Weise steigern. Mit der Ausweitung der DeFi-Anwendungen auf verschiedene Sektoren und Branchen fließen immer mehr Investitionen in das DeFi-Ökosystem.

Das DeFi-Ökosystem, welches Ende 2018 mit der Einführung von MakerDAO seinen Anfang nahm, wird primär von Protokollen auf der Basis von Ethereum dominiert. Mit zunehmender Reife und Liquidität des Sektors zeichnet sich jedoch eine größere Vielfalt ab.

Von dezentralisierten Kredit- und Darlehenssystemen über Prognosemärkte bis hin zur Vermögensverwaltung sorgen neue DeFi-Anwendungen im Mainstream-Bereich durch das Versprechen höherer Effizienz zunehmend für Aufsehen. Angesichts des zunehmenden Wachstums von DeFi-Lösungen, die gleichzeitig die finanzielle Integration und das Empowerment fördern, möchten wir hier einen Blick auf die Branchenwerfen, in denen DeFi bereits im Jahr 2020 floriert. 

Prognose-Märkte

Prognosemärkte entstehen zum Nutzen von Analysten, Spekulanten und Händlern, die auf zukünftige Ereignisse wetten wollen. Ihr Hauptzweck besteht darin, Marktteilnehmern Ereignisse vorhersagen, welche diese ausnutzen wollen. Diese Vorhersagen reichen von Kursdurchschnitten über vierteljährlich erscheinende Berichte eines bestimmten Unternehmens bis hin zu Wahlergebnissen und sogar Rohstoffpreisen.

Eines der Unternehmen, welches die Ethereum-Blockchain zur Dezentralisierung nutzt, ist Veil. Ihr System baut auf Augur (Ethereums führendes Prognosemarkt-Protokoll) auf und ermöglicht es jedem, eigene Prognosen zu erstellen, Berichte zu verfassen und mit diesen zu handeln.

Ob in der Politik, im Finanzwesen, im Sport oder bei weltweiten Ereignissen – der auf Augur basierende Vorhersagemarkt kann das Auftreten von Echtzeit-Ereignissen einschätzen und gleichzeitig eine vertrauenswürdige Kommunikation und Wettabwicklung in einem dezentralisierten Netzwerk gewährleisten.

Ein weiteres Unternehmen, das bei der Ermöglichung einer dezentralen Finanzierung auf dem Prognosemarkt an vorderster Front steht, ist Gnosis. Mit Gnosis kann jeder individuelle Prognoseanwendungen mit Hilfe von konditionalen Tokens erstellen, die es gestatten, das Ergebnis eines Ereignisses zu traden.

Digitale Wallets und Vermögensverwaltung

Wenn Blockchain das Internet wäre, wären digitale Wallets das Äquivalent zu Browsern. Einfach ausgedrückt: Digitale Wallets dienen als Tor zur Blockchain. Alle Interaktionen mit der Blockchain auf digitalen Wallets durchgeführt. Es ist eine Herausforderung, bei der Entwicklung digitaler Wallets ein Gleichgewicht zwischen Einfachheit und Sicherheit zu finden.

Die Verwaltung digitaler Wallets erfordert außerdem eine genaue Kenntnis der privaten und öffentlichen Schlüssel, da eine falsche Handhabung dieser Schlüssel zu irreversiblen Verlusten des Walletinhalts führen kann. Die dabei existierende steile Lernkurve – ganz zu schweigen von der technischen Diskussion über Hot- und Cold-Wallets – geht meist über die Köpfe der meisten Menschen hinweg.

Für die Massenadoption stellten diese Aspekte ein Hindernis dar. DeFi-Tools können hier zur Vereinfachung des Asset-Managements in digitalen Wallets eingesetzt werden.

MetaMask ist ein gutes Beispiel dafür, wie dies möglich ist. Das Unternehmen hat eine Plattform geschaffen, die Interaktionen mit verteilten Netzwerken über einen einfachen Browser ermöglicht. Das bedeutet, dass eine dezentrale Anwendung von Ethereum auf einem Browser ausgeführt werden kann, ohne dass der gesamte Ethereum-Knoten verwendet werden muss. Benutzer können in nur 30 Sekunden eine Wallet in ihrem Browser öffnen, ohne dabei persönliche Daten preiszugeben. 

Balance – ein Unternehmen, welches die Wallet von Ethereum entwickelte und an der Entwicklung einer einfachen, benutzerfreundlichen Schnittstelle für ein Open-Source-Finanzsystem arbeitet – leistet in diesem Sektor ebenfals Pionierarbeit. Argent hat Sicherheit und Bedienung dadurch verbessert, dass es Benutzern die volle Kontrolle über ihre Wallets ermöglicht. Diese können zudem leicht lesbare Walletadressen wählen, im Gegensatz zu den komplexen kryptographischen Texten, die in den meisten digitalen Wallets zu finden sind.

Eine weitere Anwendung, welche einer dezentralisierten Bank nahe kommt, ist Zerion. Das dahinterstehende Unternehmen hat eine einfache Benutzerschnittstelle mit Unterstützung für mehrere Brieftaschen geschaffen, mit einer einer detaillierten Transaktionsliste der DeFi-Investitionen der Benutzer.

Versicherungen

Die Verwaltung einer digitalen Wallet kann sich für die meisten Menschen als kompliziert erweisen. Ein Benutzer kann nicht nur seine Krypto-Gelder durch Hacks oder das Verlegen eines privaten Schlüssels verlieren. Auch das bloße Versenden von Kryptowährungen an eine falsche Adresse stellt eine Gefahr eines irreversiblen Verlustes von Krypto-Geldern dar.

Eine DeFi-Versicherung ist ein sicherer Weg, um den Benutzern eine dezentrale Erfahrung zu bieten, die gleichzeitig dem Angebot traditioneller Unternehmen in diesem Sektor ähnelt. DeFi-Versicherungsprotokolle wie Etherisc können verwendet werden, um gemeinsam Lösungen für den Risikotransfer aufzubauen.

Mit Etherisc wird immer dann, wenn bestimmte Bedingungen aufgrund von beispiellosen Wetterkatastrophen, Flugverspätungen oder Hackerangriffen erfüllt sind, ein Smart Contract ausgeführt, um unverzüglich Auszahlungen vorzunehmen. Nexus Mutual setzt auch eine DeFi-Versicherung ein, aber anstatt nur risikoreiche Ereignisse abzudecken, sichert sie die Nutzer gegen das Scheitern von Smart Contracts ab.

Durch Pooling der Gelder von mehreren Personen in einem Smart Contract können diese sich die Risiken teilen. Die Notwendigkeit einer zwischengeschalteten Versicherungsgesellschaft entfällt dabei. Auf diese Weise macht die DeFi auch die Auszahlungen der Versicherungen kosteneffizienter.

Identität und KYC

In einer digitalen Welt stellen persönliche Daten die wichtigsten Daten dar. In einer Zeit, in der diese Daten zunehmend als das neue Geld bezeichnet werden, gibt es jedoch immer weniger Privatsphäre.

Mehrere Online-Geschäfte wie Austauschplattformen und sogar Social-Media-Unternehmen fragen ihre Nutzer nach ihrem Reisepass und nationalen Ausweisdokumenten, um die Nationalität oder Adresse zur Überprüfung zu nutzen. Den meisten Menschen ist nicht bekannt, dass persönliche Daten, die von den meisten zentralisierten Institutionen gespeichert werden, leicht gestohlen und an Dritte verkauft werden können, insbesondere wenn die Benutzer schwache Passwörter einsetzen.

Dezentralisierte Identifikatoren lösen dieses Problem, indem sie es den Benutzern ermöglichen, ihre Daten selbst zu bearbeiten und zu verwalten. Die durch eine zentrale Speicherung von persönlichen Daten entstehenden Risiken werden dadurch reduziert. Selfkey bietet beispielsweise dezentralisierte Identifikatoren, die nicht nur die Notwendigkeit zentraler Behörden beseitigen, sondern Benutzern auch die Selbstverwaltung über ihre Daten ermöglichen. Anstatt bei der Interaktion mit Online-Plattformen zu viele persönliche Daten preiszugeben, können Selfkey-Benutzer selektiv auswählen, welche Daten während der Authentifizierungsprozesse offengelegt werden sollen.

Andere Unternehmen, die Tools für den Online-Datenschutz entwickeln, sind Civic, ein Anbieter von Brieftaschen für die sichere Verwaltung von Krypto- und persönlichen Daten, Telegram Passport, das eine einheitliche Autorisierung für die Online-Identitätsprüfung durch die Entwickler des Telegram Messenger und des Telegram Open Network bietet, und uPort, ein Unternehmen, das sich auf die Schaffung eines skalierbaren und sicheren Datenaustauschs konzentriert.

Märkte für Freiberufler und Zahlungen

Freiberufliche Arbeit und die sogenannte Gig-Economy wird von vielen als die Zukunft der Arbeit angesehen. Auch wenn die Zahl der Freiberufler in der modernen Arbeitswelt weiter zunimmt, bleibt das Thema Bezahlung eine der größten Herausforderungen.

Von verspäteten Zahlungen bis hin zu hohen Gebühren von Drittanbietern sind freiberufliche Mitarbeiter aufgrund einer schlechten Zahlungsstruktur meist gezwungen, von einer Plattform zur anderen zu wechseln. Mittels dezentraler Finanzierung können intelligente Verträge dazu genutzt werden, die Zahlung für geleistete Arbeit zu gewährleisten.

Da Krypto-Zahlungen sofort und global erfolgen, kann die Gig-Wirtschaft damit Drittanbieter loswerden, welche meist hohe Gebühren verlangen. Gitcoin ist eines der Unternehmen, die als Pioniere der DeFi im Bereich der freien Mitarbeiter und des Zahlungsverkehrs einen Marktplatz für die Open-Source-Entwicklung bieten. Sobald ein Open-Source-Projekt abgeschlossen ist, werden Gelder von den Nutzern des Produkts an Entwickler weitergeleitet, die zum Open-Source-Projekt beigetragen haben.

Ethlance erleichtert mit kostnelosem Zugang und Gratis-Nutzung seiner autonomen Plattform, welche Freelancer mit Arbeitgebern verbindet deren Alltag. Freiberufler können auch Dienstleistungen wie das Ink-Protokoll nutzen, um Zugang zu einem dezentralisierten Zahlungssystem zu erhalten, welches in jeden Marktplatz integriert werden kann. Die Plattform ermöglicht Peer-to-Peer-Transaktionen mit einem Reputationssystem, das zur Nutzung auf mehreren Marktplätzen importiert oder exportiert werden kann.

DeFi entwickelt sich vielversprechend

Aktuell im globalen Finanzsystem existierende Ineffizienzen, können durch DeFi-Tools elegant gelöst werden. Man kann damit Cyberkriminalität bekämpfen, die Liquidität erhöhen und gleichzeitig die Kosten senken. Darüber hinaus sind die DeFi-Protokolle in der Lage, allen Menschen unabhängig von ihrem Status oder Standort Zugang zu hochwertigen Finanzdienstleistungen zu verschaffen.

Der Anteil von für DeFi-Anwendungeng genutzte Teil von Ethereum nimmt laut Marktanalysen zu, auch wenn sich der ETH-Kurs seit dem letzten Höchststand im Juni 2019 deutlich reduziert hat. Crypto Wolf, ein auf Twitter basierender Analyst, glaubt, dass der Preis von Ethereum dem wachsenden Trend der DeFi-Anwendung in einer parabolischen Kurve folgen wird.

Trotz des raschen Wachstums von DeFi-Anwendungen bleibt jedoch abzuwarten ob die Blockchain selbst – bislang der Baustein für DeFi-Anwendungen – in der Lage sein wird, den transaktionalen Anforderungen der Mainstream-Öffentlichkeit gerecht zu werden.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 + 16 =