Elon Musk deutet kurz BTC-Verkauf an

0
48



Elon Musk war erneut der Auslöser für einen Einbruch des Bitcoin (BTC)-Kurses. Über das Wochenende ist dieser um mehr als 10 Prozent gefallen, nachdem der Tesla-Chef angedeutet hatte, das Unternehmen würde möglicherweise seine BTC in diesem Quartal verkaufen.

Am Sonntag antwortete Musk auf einen Tweet, in dem vorhersagt wurde, dass Tesla seine BTC-Bestände in diesem Quartal verkaufen würde. Zum Erschrecken der Bitcoin-Community antwortete Musk lediglich: “In der Tat.”

Musks Popularität innerhalb der Krypto-Community schwindet allmählich, nachdem er die Energieeffizienz von Bitcoin kritisiert hatte und damit bekannt gab, Teslas würde BTC-Zahlungen für Tesla-Fahrzeuge nicht mehr annehmen. Sein Ein-Wort-Kommentar hat zu weiteren Verurteilungen von vielen führenden Persönlichkeiten aus dem Kryptowährungsraum geführt.

Peter McCormack, der mittlerweile auf Twitter auch “McObnoxious” heißt und den Podcast What Bitcoin Did moderiert, erklärte, dass Musk zeige mit seiner jüngsten Kritik an BTC, dass er “schlecht informiert” sei. Das und die Unterstützung für Dogecoin (DOGE) würde Musk zum “perfekten Troll” machen.

McCormacks Kommentar scheint Musk verärgert zu haben, denn der Tesla-CEO sagte darauf: “Widerwärtige Threads wie dieser bringen mich dazu, mich ganz auf Doge einzulassen.”

Der Yearn.finance-Entwickler “banteg” meldete sich ebenfalls zu Wort und deutete an, dass Musk Dogecoin stärker unterstütze als Bitcoin und damit ein ausgeklügeltes Pump-and-Dump-System betreibe: “Ich schätze, du willst wirklich, dass alle Einzelhändler der Welt 28,34 Prozent des Dogecoin-Angebots verkaufen.”

Bis Redaktionsschluss ist der DOGE-Kurs seit seinem Höchststand von 0,73 US-Dollar am 8. Mai um 32 Prozent gefallen. Die Verluste nahmen nach Musks Auftritt bei Saturday Night Live noch stärker zu.

Musk behauptete auch, er habe aufgrund seiner früheren Führungspositionen beim Vorläufer von PayPal ein besseres Verständnis von Geld als Krypto-Analysten. Er erklärte:

“Hey, ihr Kryptowährungs-‘Experten’, schon mal was von PayPal gehört? Möglicherweise … vielleicht … weiß ich mehr darüber, wie Geld funktioniert, als euch bewusst ist.”

Der MicroStrategy-CEO und prominente Bitcoin-Befürworter Michael Saylor hob die Unterschiede zwischen PayPal und Bitcoin hervor: “Die Welt braucht ein dezentrales, sicheres, deflationäres Wertaufbewahrungsmittel wie #Bitcoin viel mehr als das zentralisierte, weniger sichere, inflationäre Tauschmittel, das Sie oben beschreiben.”

Der leitende PayPal-Entwickler Daniel Brain betonte ebenfalls den erweiterten Nutzen, den Bitcoin gegenüber PayPal bietet.

Die Beziehung zwischen Saylor und Musk könnte abkühlen, wie aus den Kommentaren hervorgeht.

Im August 2020 hat das führende Business-Intelligence-Unternehmen MicroStrategy als erstes prominentes Mainstream-Unternehmen Bitcoin in seine Bilanz aufgenommen. Es kaufte damals 21.000 BTC für insgesamt 250 Mio. US-Dollar.

Im Dezember 2020 wurde bekannt, dass Musk Saylor fragte, wie leicht eine große Firma Bitcoin im Wert von Hunderten von Millionen/Milliarden kaufen könnte. Daraufhin kaufte Tesla im folgenden Monat selbst Bitcoins.

Im Februar wurde dann berichtet, Tesla habe 1,5 Mrd. US-Dollar in Bitcoin investiert. Das trieb den Kurs auf ein neues Allzeithoch von über 43.000 US-Dollar.

Als Antwort auf Saylors Kommentar zu Bitcoin twitterte Musk heute: “Er sollte zu Halloween ein Outfit tragen, aber mit ‘Bitcoin’ auf seinen Oberschenkeln tätowiert.”

BTC ist in den letzten 24 Stunden um 10 Prozent gefallen und lag zuletzt bei rund 44.000 US-Dollar.

Aktualisierung: Ungefähr eine Stunde nach der Redaktionsschluss für diesen Artikel hat Elon Musk getwittert: “Um die Spekulationen auszuräumen: Tesla hat keine Bitcoins verkauft.”




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here