Elon Musk trifft sich heimlich mit VW-Chef Diess und dreht eine Runde im ID.3

0
199
Werbebanner

Tesla-Chef Elon Musk soll sich mit Volkswagen-Chef Herbert Diess getroffen haben. Wie die „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“ berichtet, hätten Musk und Diess sich am Freitag weitestgehend unerkannt am Braunschweiger Flughafen getroffen. Dem Bericht nach sei Musk gegen 21.45 Uhr in seinem Privatjet auf dem Braunschweiger Airport gelandet.

Rund zwei Stunden hätten Musk und der VW-Boss sich intensiv über E-Mobilität und Digitalisierung ausgetauscht. Danach habe Diess den Tesla-Chef im ID.3, dem neuesten VW-Elektrowagen, auf dem Rollfeld Probe fahren lassen. Und auch auf das Volkswagen Elektro-SUV ID.4, das 2021 erscheinen soll, habe der Tesla-Gründer einen Blick werfen dürfen. VW habe das Treffen der zwei Auto-Bosse gegenüber der „WAZ“ nicht bestätigen wollen.

IG-Metall-Chef Hofmann: „Tesla muss uns nicht zeigen, wie Elektroautos gehen“

Die deutsche Autoindustrie muss sich nach Worten des IG-Metall-Vorsitzenden Jörg Hofmann beim Bau von Elektroautos nicht vor dem US-Hersteller Tesla verstecken. „Tesla muss uns nicht zeigen, wie Elektroautos gehen“, sagte Hofmann der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Während Tesla hochsubventioniert seine Fabrik in Brandenburg gerade erst baut, wird 200 Kilometer südlich im Zwickauer VW-Werk bereits E-Mobilität produziert, in deutlich höheren Stückzahlen.“

Musk war am Mittwoch in Berlin unter anderem mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und mit Gesundheitsminister Jens Spahn (beide CDU) zusammengetroffen. Außerdem traf er Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und weitere Regierungsvertreter. Am Dienstag hatte er in Tübingen das Biotechunternehmen Curevac besucht, mit dem ein Tochterunternehmen von Tesla bei der Entwicklung einer vollautomatisierten Impfstoffproduktion zusammenarbeitet.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn − drei =