Ethereum erreicht mit 4.350 US-Dollar neues Allzeithoch

0
33

Bitcoin (BTC) stieg am Mittwoch um 4,3 Prozent. Der Kryptowährungsmarkt erholt sich allmählich, trotz der zunehmenden Turbulenzen an den globalen Aktienmärkten.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

BTC-Kurs steigt wieder

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass das BTC/USD-Paar am Mittwoch fast alle Verluste vom Vortag wieder wettmachen konnte. Allerdings liegt er derzeit wieder bei etwa 54.400 US-Dollar.

Es herrschen Bedenken über die Überschäumung bei Tech-Aktien. Diese ist auf Probleme in Taiwan zurückzuführen, in deren Rahmen der Aktienindex des Landes den größten eintägigen Verlust in der Geschichte verzeichnete. 

Bitcoin und Altcoins sind zu Beginn der Woche zusammen mit den Tech-Aktien allgemein zurückgegangen. Der jüngste Makro-Rückgang hat die Entwicklung dennoch nicht beeinträchtigt.

Wie es auf diesem zunehmend asymmetrischen Markt üblich geworden ist, haben sich die meisten großen Kryptowährungen dem Trend widersetzt und haben sogar Zuwächse verzeichnet.

“BTC springt hier wieder nach oben und Altcoins erholen sich stark”, fasste der beliebte Twitter-Kommentator Rekt Capital am Dienstag zusammen. Die US-Zentralbank gab den Kryptowährungen Auftrieb als sie andeutete, dass wirtschaftliche Interventionen nicht reduziert werden könnten. 

Zuvor wurde die Sorge laut, dass Bitcoin unter den aktuellen Bedingungen letztlich unter 50.000 US-Dollar fallen könnte. Das würde einen Einbruch auf 40.000 US-Dollar möglich machen.

Ether hält sein Allzeithoch

Unterdessen geht die “Altsaison 2.0” weiter. Ether (ETH) hat erneut neue Allzeithochs erreicht und dabei gleichzeitig die Unterstützung bei 4.000 US-Dollar gehalten. Die Gasgebühren sind jedoch nach wie vor ein Problem für Händler und Nutzer des Ethereum-Netzwerks.

ETH/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Auch andere Altcoins haben Rekordzuwächse verzeichnet. Darunter etwa Cardano (ADA), der bei Redaktionsschluss nur 0,04 US-Dollar unter seinem Allzeithoch von 1,83 US-Dollar lag.

Inmitten der aktuellen Kontroverse um Meme-Coins stagnierte Dogecoin (DOGE), während der “Tribut”-Coin Shiba Inu (SHIB) um 23 Prozent fiel und aus den Top-20-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung wieder herausfiel. Über die Woche betrachtet kann der Coin dennoch ein Plus von 1.500 Prozent aufweisen.

Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here