EZB-Chefin Lagarde befragt europäische Bevölkerung zum Digitalen Euro

0
66
Werbebanner



Christine Lagarde, die ehemalige Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF) und die amtierende Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), hat die europäische Bevölkerung am heutigen Sonntag auf Twitter dazu aufgefordert, ihre Meinung zu einer europäischen Zentralbank-Digitalwährung (CBDC) abzugeben.

„Wir befinden uns derzeit zwar noch in der Prüfphase, aber wir beginnen jetzt mit der Einholung von öffentlichem Feedback, damit die europäischen Verbraucher ihre Präferenzen äußern können und uns mitteilen können, ob sie einen digitalen Euro genauso annehmen würden wie eine Euro-Münze oder einen Euro-Geldschein, wenn sie wissen, dass es sich dabei um Zentralbankgeld handelt, dem sie vertrauen können“, wie die EZB-Chefin im zugehörigen Video angibt.

Die Kommentare zu einer möglichen Zentralbank-Digitalwährung waren Teil eines größeren Rückblicks von Lagarde auf ein „schwieriges Jahr“, wie sie selbst sagt.

Zu den von ihr besprochenen Themen gehörte natürlich das Coronavirus und wie die Europäische Zentralbank darauf reagiert hat, sowie der mögliche Einfluss von Geldpolitik auf den Klimawandel und auch wie Kryptowährungen den modernen Lebensgewohnheiten vieler Europäer eher entsprechen als traditionelle Zahlungsmittel und Finanzprodukte.

„Die Europäer greifen mehr und mehr auf digitale Wege zurück, um zu sparen, einzukaufen und zu investieren, weshalb wir uns darauf vorbereiten sollten, einen digitalen Euro einzuführen, falls dieser notwendig wird“, so Lagarde in diesem Zusammenhang.

Wie Cointelegraph zuvor berichtet hatte, plant die EZB für 2021 bereits eine Machbarkeitsstudie für eine eigene Digitalwährung. Auch die anderen Zentralbanken der Welt bemühen sich bereits in dieser Richtung, wobei die Fortschritte stark unterschiedlich sind.

Abschließend verweist der Tweet von Lagarde auf eine Umfrage, über die die Europäer ihre Meinung zum Thema abgeben können. Dazu schreibt die EZB-Chefin:

„Mich würde interessieren, was Sie davon halten.“




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 − vierzehn =