Finanzminister kritisiert Krypto und lobt gleichzeitig Blockchain

0
85
Werbebanner



Der französische Finanzminister Bruno Le Maire sagte einmal, der Libra von Facebook würde die “geldpolitische Souveränität der Staaten” gefährden und kritisiert in diesem Sinne Kryptowährungen erneut.

In einem Tweet vom 19. Oktober behauptete Le Maire, dass einige Kryptowährungen neben Geldwäsche auch für den Kauf von Drogen und Waffen verwendet würden. Er schrieb jedoch auch, dass er “die Zuverlässigkeit und die Rückverfolgbarkeit der gesamten Blockchain-Technologie nicht in Frage” stelle. 

Le Maire antwortete in seinem Tweet Cyril Paglino. Dieser ist ein Komplementär des Krypto-Fonds Starchain Capital und sagte über Blockchain-Transaktionen, diese hätten “kein Interesse an Terroristen”. Paglino verwies dazu auch auf den kürzlichen FinCEN-Leak, bei dem sich zeigte, dass viele Banken Geldwäsche unterstützten.

Der Artikel wird aktualisiert, sobald weitere Informationen dazu vorliegen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins × drei =