Folgt nun Rückgang auf 31.000 US-Dollar?

0
37

Bitcoin (BTC) fiel auf die Unterstützung, die einen erneuten Test des Niveaus um 30.000 US-Dollar bedeuten könnte. Die Bullen haben es nicht geschafft, Zuwächse zu erzielen.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin rutscht unter 33.000 US-Dollar

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigten eine glanzlose Entwicklung des BTC/USD-Paars am Dienstag. Es erreichte lokale Tiefststände bei 32.240 US-Dollar auf Bitstamp.

Der Bereich über 33.000 US-Dollar, der als Unterstützungsniveau betrachtet wird und als Sprungbrett für eine bullische Fortsetzung dienen sollte, wackelte diese Woche stark. Am Montag kam es zu einem kurzen Rutschen unter diese Marke. Die Erholung hielt gerade einmal 18 Stunden an.

Bei Redaktionsschluss liegt der Kurs bereits etwas länger schon bei etwa 32.500 US-Dollar. Damit ist Bitcoin unter ein Niveau gefallen, das einen Rückgang auf 31.000 US-Dollar möglich machen könnte.

“Die kritische Unterstützung, die ich hier abgeleitet habe, ist der Bereich um 32.600 und 32.900 US-Dollar, der als Unterstützung gehalten werden sollte, um einen weiteren Test der Tiefststände zu vermeiden”, erklärte Michaël van de Poppe in einem Update am Dienstag.

Da das Paar unter diesen Bereich gefallen ist, könnte sich die bärische Stimmung auf den niedrigeren Zeitrahmen durchsetzen.

Der Trader Crypto Ed twitterte sogar Charts, in denen er die aktuelle Kursentwicklung mit der Zeit vor der Kapitulation des Bitcoin-Bärenmarktes im Dezember 2018 verglich. Damals fiel der Kurs auf 3.100 US-Dollar.

Dennoch haben sich die Fundamentaldaten weiter stabilisiert, nachdem sie ebenfalls lokale Tiefststände erreicht hatten. Die Hashrate lag an diesem Tag bei über 91 Exahashes pro Sekunde. Die Schwierigkeit hat erst kürzlich einen rekordverdächtigen Rückgang an diesem Wochenende verzeichnet.

Möglicher US-Bitcoin-ETF erhält Unterstützung von Banken

Die Nachricht, dass BNY Mellon Bankdienstleistungen für einen potenziellen börsengehandelten Bitcoin-Fonds von Grayscale anbieten würde, konnte die Stimmung nicht heben.

In diesem Zusammenhang: Starke Bitcoin-Akkumulation: BTC-Kurs fällt noch nicht unter 30.000 US-Dollar

Ein US-amerikanischer ETF muss erst noch von der Aufsichtsbehörde genehmigt werden. Nur einer steht derzeit auf dem Prüfstand.

Selbst bei einer Einführung gehen die Meinungen über den Einfluss eines ETFs auf Bitcoin auseinander.

Der beliebte Twitter-Kommentator Lark Davis wies jedoch auf die Auswirkungen der Einführung eines Gold-ETFs in den USA im Jahr 2005 hin.  

“Das hat im Wesentlichen einen 7-jährigen Bullenlauf ausgelöst”, fasst er zusammen.

Die am Dienstag anstehende Veröffentlichung des Verbraucherpreisindex-Berichts für Juli, mit Fokus auf die Inflation, gab den Aktien im Gegensatz zu den Kryptomärkten Auftrieb. Gold ist dabei ebenfalls gestiegen. Das XAU/USD-Paar stieg um 0,7 Prozent auf 1.813 US-Dollar.

BTC/USD (blau) versus XAU/USD (orange) 1-Stunden-Linienchart. Quelle: TradingView

Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here