Freiburg – Gladbach im Live-Ticker: Bundesliga – Fohlen machen Druck

0
102
Werbebanner

SC Freiburg – Borussia Mönchengladbach 0:0

Aufstellungen:

Freiburg: Schwolow – Kübler, Lienhart, Heintz, Günter  – Koch, Höfler, Sallai, Grifo – Höler, Waldschmidt
Gladbach:
Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Hofmann, Neuhaus, Stindl  – Herrmann, Plea, Thuram

 

Bundesliga gratis sehen (Anzeige)

Jetzt Gratismonat bei DAZN sichern und das Freitagsspiel LIVE miterleben!

37. Minute: Nächste Riesenchance! Hofmann chippt die Kugel in den Sechzehner. Stindl legt am Elfmeterpunkt mit dem Kopf für Neuhaus vor. Der will es mit zu viel Gefühl machen und hebt den Ball über den Kasten.

34. Minute: Stindl fasst sich ein Herz und hält aus knapp 35 Metern drauf – der geht zwei MEter drüber!

32. Minute: Es geht weiter, der Freiburger steht wieder.

30. Minute: Das Spiel ist unterbrochen Höler hat sich bei einem Zweikampf wehgetan und muss behandelt werden.

26. Minute: Das hätte die Führung für Gladbach sein müssen! Erst foult Kübler Stindl, doch dank des Vorteils kann Plea im Strafraum durchstarten. Erst scheitert er an Schwolo, den Nachschuss von Herrmann lenkt Neuhaus ins Tor – der stand aber im Abseits! Kübler sieht für sein Foul an Stindl Gelb.

23. Minute: Gladbach presst hoch und gewinnt den Ball immer wieder in der gegnerischen Hälfte. Wenn das so weitergeht, ist der Führungstreffer nur eine Frage der Zeit.

19. Minute: Nächste brenzlige Situation vor dem Freiburger Tor! Bensebaini flankt nach einem schnellen Vorstoß flach in den Fünfer, wo Lienhart klärt. Der Ball geht nur knapp über die Querlatte!

16. Minute: Waldschmidt rutscht in Neuhaus rein und sieht dafür die erste Gelbe Karte des Spiels.

16. Minute: Doppelchance Gladbach! Erst bedient Stindl Plea auf halbrechts, der mit einem Flachschuss an Schwolo scheitert. Dann kommt Stindl selbst zum Abschluss – wieder ist der SC-Keeper da!

13. Minute: Freiburg bekommt jetzt etwas mehr Zugriff auf die Partie und geht aggressiver in die Zweikämpfe. Das Plus an Ballbesitz liegt aber nach wie vor bei den Gästen.

9. Minute:  Und dann haben plötzlich die Freiburger die Riesenchance! Eine flache Flanke von links landet bei Waldschmidt, der knallt das Leder aus rund zehn Metern in die Wolken!

6. Minute: Thuram fällt nach einem Zwiekampf mit zwei Freiburgern im Strafraum. Das reicht aber nicht für einen Strafstoß.

5. Minute: Gladbach bestimmt in den ersten paar Minuten die Partie. Freiburg kommt kaum über die Mittellinie.

2. Minute: Gladbach beginnt angriffslustig, Neuhaus versucht es mit einem Schuss aus der Distanz. Der Gladbacher wird geblockt.

1. Minute: Los geht’s, der Ball rollt!

20.27 Uhr: Die Mannschaften kommen eingelaufen. Im Schwarzwaldstadion ist alles angerichtet!

20.15 Uhr: Die Mannschaften sind auf dem Platz und wärmen sich auf. In 15 Minuten geht’s los!

20.02 Uhr: Die Gladbacher gehen als Favorit in die Partie, allerdings sind sie für die Freiburger auch eine Art Lieblingsgast: Seit 2002 haben die Breisgauer kein Ligaheimspiel mehr gegen die “Fohlen” verloren.

19.37 Uhr: Die Aufstellungen beider Teams sind jetzt auch da! Freiburg startet ohne Petersen, stattdessen stürmen Waldschmidt und Höler.

 

17.40 Uhr: Freiburg-Trainer Streich hat sich um Vorlauf des Spiels über den Videoschiedsrichter echauffiert. Seiner Meinung nach hätten die Baden im Spiel gegen Leverkusen einen Elfmeter bekommen müssen, als Verteidiger Philipp Lienhart in der 5. Minute im gegnerischen Strafraum umgerissen wurde.

“Wenn sich der Videoschiedsrichter da nicht meldet, dann wird es absurd. Das ist auch kein “Kann-Elfmeter”, sondern den muss man geben und eine gelbe Karte zeigen”, sagte Streich.  

14.30 Uhr: Herzlich willkommen zum Live-Ticker von FOCUS Online. Im engen Rennen um die Champions-League-Plätze der Fußball-Bundesliga kann Borussia Mönchengladbach am Freitagabend vorlegen. Zum Auftakt des 30. Spieltages tritt die Mannschaft von Trainer Marco Rose beim SC Freiburg an. 

Mit einem Sieg in Freiburg könnte Gladbach auf Platz 3 vorrücken

Mit einem Sieg könnte die Borussia zumindest vorerst an RB Leipzig vorbeiziehen und auf den dritten Tabellenplatz vorrücken. Auch die Freiburger haben als Tabellenachter noch Chancen auf die Qualifikation für den Europapokal. Allerdings hat das Team von Trainer Christian Streich seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach der Corona-Unterbrechung noch kein Spiel gewonnen.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × 3 =