Gemeinsam sind wir stark – XRP gewinnt durch Reddit 86 % hinzu


Der Kurs von XRP hat am heutigen 30. Januar einen starken Zugewinn von 86 % hingelegt, nachdem die viertgrößte Kryptoäwhrung zum nächsten Ziel von r/Satoshistreetbets, einem Ableger des inzwischen berühmt-berüchtigten Reddit-Unterforums r/Wallstreetbets, geworden ist.

Wie die Daten von Cointelegraph Markets und TradingView zeigen, konnte XRP dadurch heute von 0,28 US-Dollar auf 0,51 US-Dollar klettern, woraufhin es anschließend auf 0,41 US-Dollar ging.

XRP-Tagesdiagramm. Quelle: TradingView

Der Hype um gemeinschaftliche Käufe von Wertpapieren, die von r/Wallstreetbets ausgehen, hatte in dieser Woche zunächst die Aktien von GameStop und AMC beflügelt, ehe auch der Dogecoin (DOGE) mit satten Zugewinnen davon profitierte. Nun scheint es, dass auch die Kryptowährungen Stellar (XLM) und XRP gezielt von den Foristen nach oben getrieben werden.

Der DOGE konnte dadurch ein zwischenzeitliches Plus von über 800 % erzielen, was am gestrigen 29. Januar ein neues Rekordhoch von 0,078 US-Dollar zur Folge hatte. Allerdings hat der Kurs seither wieder um 71 % verloren. Wie die Daten des Krypto-Marktforschungsinstituts TheTie zeigen, geht der Aufschwung von XRP mit einer deutlich gesteigerten Aktivität in den sozialen Medien einher, was die These stützt, dass die viertgrößte Kryptowährung ebenfalls durch den momentanen Hype getragen wird.

XRP-Kurs und XRP-Tweets. Quelle: TheTIE

Auch Stellar (XLM) bekommt Unterstützung durch r/Satoshistreetbets, was den Kurs des Krypto-Projekts bereits am 27. Januar um 64 % angehoben hat. Dadurch stand für XLM ein zwischenzeitliches Hoch von 0,38 US-Dollar auf dem Tableau, auf das ein Rücklauf bis 0,318 US-Dollar folgte.

XRP durch SEC-Klage angeschlagen

Der XRP-Kurs hat durch die Anklage der US-Börsenaufsicht SEC gegen Herausgeber Ripple einen starken Dämpfer bekommen. Die Behörde legt dem Krypto-Zahlungsdienstleister zur Last, dass die Herausgabe der Kryptowährung einen unrechtmäßigen Wertpapierverkauf konstituiert, da Ripple immer wieder XRP-Vermögen aus den eigenen Reserve abverkauft, wodurch das Unternehmen den Kurs beeinflusst.

Im Rahmen der eigenen Verteidigungsstrategie hat Ripple nun bei der SEC Informationen zur Einstufung der Kryptowährung Ethereum eingefordert.

Damit will der Krypto-Zahlungsdienstleister in Erfahrung bringen, warum Ether (ETH) nicht als Wertpapier eingestuft wird bzw. welche Maßstäbe die Aufsichtsbehörde bei ihrer Beurteilung anlegt. In diesem Zusammenhang wirft Ripple der Börsenaufsicht vor „zwei Gewinner des Kryptomarktes ausgewählt zu haben, obwohl die Branche viel größer ist als nur Bitcoin und Ether“.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.