Georgien: Kleinbus stürzt 80 Meter in die Tiefe – 17 Tote

0
69
Werbebanner

Drei weitere Menschen seien schwer verletzt worden. Der Bus sei in der Region nördlich der Hauptstadt Tiflis einen Felsabhang hinuntergestürzt. Die genaue Unfallursache war zunächst nicht bekannt. Unbestätigten Berichten zufolge soll der Kleinbus mit einem Auto zusammengestoßen sein.

Der Bus soll zu einem Reiseunternehmen gehört haben, berichteten georgische Medien. Die Polizei habe bereits Ermittlungen eingeleitet. Die Rettungsarbeiten seien wegen schlechten Wetters und der Umgebung noch nicht abgeschlossen, hieß es am Sonntagabend. Der Vize-Innenminister und der Leiter der Notfallbehörden seien zum Unfallort gereist. Präsidentin Salome Surabischwili sprach den Angehörigen ihr Beileid aus.

[Coustom ad_2]
Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Krypto-Nachrichten ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

Werbebanner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

12 − elf =